Wagon 22 Transsiberian Thorn Gin

Werbung – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Auch wenn es kein Discounter-Gin ist fanden wir den Wagon 22 bei Lidl. Er war im Angebot und da wir noch keinen russischen Gin im Blog hatten, bot es sich an, hier zuzugreifen. So fiel uns der Wagon 22 bei Lidl in die Hand. Die 0,7 Liter Flasche stand für knapp unter 20 Euro im Regal. Die Flasche ist optisch sehr schön geraten. Durch den orangenen Boden und das Gold auf dem Etikett wirkt das alles sehr hochwertig und, nun ja, russisch.

Geschichte

Inspiriert wird der Wagon 22 von der Transsibirischen Eisenbahn. Die 22 steht hier für die Anzahl der Botanicals und für die 22 wichtigsten Stationen entlang der Route. An jeder dieser Stationen bzw. aus jeder dieser Regionen wurde ein Botanical ausgewählt. Auf den 9288 Kilometern dürfte es da ja genug Auswahl geben. Vertrieben wird der Gin von Dovgan, einem Spezialisten für Osteuropäische Spezialitäten aus Hamburg.

Botanicals und Alkohol

Die Botanicals sind alle aufgeführt. Uns wundert nur, dass neben dem Wacholder noch ein mal Wacholderbeeren angegeben sind. Vermutlich stecken die Beeren und die Nadeln im Gin. Die weiteren sind Sanddorn, Tannennadeln, Majoran, Dill, Thymian, Salbei, Heckenrose, Schafgarbe, Weidenröschen, Johanniskraut, Kamille, Drosselbeere (Vogelbeere), Berberitze, Eberesche, Melisse, Anis, Kümmel, Galgant, Engelwurz und Minze.

Der Alkoholgehalt beträgt 45 % vol.

Geruch und Geschmack

Der erste Geruch, den wir von dem Gin wahrnehmen erinnert uns an Getreidealkohol. Er wirkt herb trocken. Dann folgt auch schon der Wacholder und Kräuteraromen. In der Nase haben wir den Eindruck von einer fruchtigen Säure mit einer beerigen Noten. Trotz allem wirkt der Geruch recht rund.

Im Geschmack ist dann der Sanddorn sehr prägnant. Aber der Wacholder steht dem in nichts nach und kommt deutlich hinterher. So ein bisschen erinnert der Gin an ein nicht süßes Kräuterbonbon. Er schmeckt sehr angenehm.

Mit Eis wird er herber und kräuteriger, aber auch süßer. Die Kräuter treten deutlicher hervor während der Sanddorn eher in den Hintergrund tritt. Erdige Noten kommen noch dazu.

Urteil

Mit Eis erscheint uns der Gin zu süß, doch Zimmerwarm hat er einen schönen runden komplexen Auftritt.

Quelle

Unsere Flasche haben wir günstig im Angebot bei Lidl geschossen. Wenn er mal wieder für den Preis auftaucht, dann solltet Ihr unbedingt zuschlagen. Nicht ganz so günstig kann er z.B. bei Amazon bestellt werden. Die Flasche mit 0,7 Liter kostet etwa 34 Euro.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

2 Comments

  1. Pingback: Freeway Tonic Water Grapefruit Rosmarin - Gin-Nerds

  2. Pingback: Freeway Tonic Water Gurken Geschmack - Gin-Nerds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.