Pure Gin

Pure GinHubertus Vallendar ist schon lange ein Freund des Wacholders. Bereits sein Vater experimentierte mit der Frucht. Nach reinen Wacholderdestillaten wie dem Noordkorn, einem Wacholdergeist, wurde es Zeit ,sich an das Thema Gin zu wagen. Wir haben das Ergebnis aus der grün-goldenen Flasche probiert.

Geschichte

Hubertus Vallendar brannte ursprünglich auf zwei kleinen Abfindungsbrennereien in Pommern an der Mosel. Doch nach einigen Überschwemmungen zog es ihn nach Kail, 300 Meter über der Mosel. Dort baute er 1998 eine Verschlussbrennerei, um auch größere Mengen produzieren zu können, und um vor weiteren Fluten sicher zu sein. Seit ein paar Jahren kommen aber nicht nur edle Obstbrände von der Mosel, sondern auch dieser Gin.

Botanicals und Alkohol

Der Pure Gin enthält neben Wacholder noch Koriander, Zitrus, Angelikawurzel, Süßholz und Kardamom. Weitere sind uns leider nicht bekannt. Auf Trinkstärke herabgesetzt wird mit Wasser von einer norwegischen Seenplatte.

Der Alkoholgehalt beträgt 40 % vol.

Geruch und Geschmack

In der Nase haben wir krachigen Wacholder mit Nadelholzaromen. Wir finden aber auch Koriander und Angelika. Angenehm ätherisch duftet der Pure Gin etwas nach Halsbonbon oder auch nach einem Erkältungsbad. Mit Eis haben wir weiter deutlich Wacholder. Dazu Harz. Er erinnert uns an Retsina, den Wein. Der Geruch ist deutlich grün nach Nadeln und Wald.

Auch im Geschmack haben wir eine Wacholder-Nadeldröhnung. Der Gin schmeckt sehr grün und harzig. Fast können wir die Stacheln der Nadelbäume auf der Zunge spüren. Aber auch Gewürzaromen stecken drin. Gekühlt mit Eis denken wir eher an Hustensaft und Franzbranntwein. Der Gin wird weicher, Aromen von Süßholz und Zimt kommen noch hinzu.

Urteil

Als Destillat ist der Pure Gin gut gemacht. Doch als Gin ist er ungewöhnlich. Kalt mochten wir ihn lieber, auch wenn er uns mehr an Zirbenschnaps erinnert hat.

Quelle

Erhältlich ist der Pure Gin unter anderem bei der Brennerei Hubertus Vallendar.

Woanders

Bei Gintastics wurde der Pure Gin auch probiert und gelobt. Die Mixology hat direkt über Hubertus Vallendar und seine Produkte berichtet.

Disclaimer

Der Pure Gin wurde uns von der Brennerei Hubertus Vallendar unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung.

2 Gedanken zu „Pure Gin“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud