Modernist Alpine Dry Gin

Das Konzept klingt für uns sofort schlüssig. Über zwanzig Botanicals aus dem alpinen Raum wurden für den Modernist Alpine Dry Gin ausgewählt. Lokale Erzeuger, die für Qualität, Nachhaltigkeit und Tradition stehen, steuern diese bei. Nach der Mazeration wird in einer 50-Liter-Kupferbrennblase Batch für Batch verarbeitet. Diese werden erst noch mehrere Wochen gelagert, bevor der Gin zum Kunden geht.

Geschichte

Eine klare Ansage, keine Geheimnisse um mysteriöse Zutaten und keine konstruierte Geschichte, sondern nur ein ehrlicher Gin. So mögen wir das.

Botanicals und Alkohol

Als Botanicals kommen beim Schweizer Modernist Gin unter anderem Wacholder aus Norditalien, Enzianwurzel, Engelwurz, Iriswurzel, Zitronenmelisse, Orangenminze, Bergsalbei, Bergthymian, Rosmarin, Birkenblätter, Fichtennadeln, Holunderblüten, Holunderbeeren, alpiner Koriander und Basilikum zum Einsatz.

Der Alkoholgehalt beträgt 44 % vol.

Geruch und Geschmack

Der Modernist Alpine Gin verströmt aus dem Glas einen deutlichen Wacholdergeruch. Prägnant aber nicht dominant ist die wichtigste Zutat im Gin vorhanden. Sehr ausgewogen kommen diverse Bergkräuter hinzu. Der Gin duftet einfach phantastisch. Ein Hauch Fenchel oder Anis, dazu leicht fruchtige Aromen passen gut. Schon in der Nase hat der Gin etwas Trockenes. Eis lässt ihn noch trockener und mineralischer erscheinen. Es ist fast so, als hätte man einen Stein in Wasser aufgelöst. Das Aroma von Koriandersamen tritt deutlicher hervor.

Auch auf der Zunge haben wir sofort Wacholder mit einer Note Koriander. Der Modernist ist rund und komplex. Ätherische Aromen, etwas Salbei und andere Kräuter, passen sich einem etwas pfeffrigen Ton an. Mit Eis und dessen Schmelzwasser wird der Koriander intensiver, der Gin aber leider flacher. An der Zunge bitzelt etwas Pfeffer. Die Komplexität geht leider verloren.

Urteil

Der Modernist Alpine Dry Gin ist einfach lecker. Vom Alkohol her könnte er etwas weicher sein, doch es stört nicht. Er ist rund, komplex, und ganz klar ein Gin. Nur eiskalt will er nicht getrunken werden. Leider kommt der Modernist auch mit einem Preis von 55 Schweizer Franken für 0,7 Liter. Damit will er auf seltene schöne Momente im Schrank warten, um mit Genuss getrunken zu werden.

Quelle

Der Modernist Alpine Dry Gin ist direkt beim Hersteller erhältlich.

Disclaimer

Der Modernist Alpine Dry Gin wurde uns von der Anapurna Spicy Liqueur GmbH unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung.

4 Comments

  1. Wenn man ihn als Gin Tonic trinken möchte, passt am besten Gents.
    Der Modernist ist auch im 2. Jahr einer meiner absoluten Lieblingsgins.

  2. Pingback: Schweppes Indian Tonic Water - Gin Nerds

  3. Pingback: Fever-Tree - Premium Indian Tonic Water - Gin Nerds

  4. Pingback: REWE Beste Wahl Tonic Water - Gin Nerds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud