Schwarzwald Refreshed Sommer Gin

Werbung – hier Schwarzwald Gin – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Zusammen mit Bimmerle gibt es weitere Gins von Lidl. 2019 scheint das Lidl Gin Jahr zu sein. Dieses mal, kurz nach dem Pink Gin, fanden sich ein Sommer Gin und ein Kirschblüten Gin im Regal.

Bei Frucht-Gins sind wir in der Regel skeptisch. Bei dem hier verkosteten Sommer Gin müssen wir sofort an den Tanqueray Flor de Sevilla denken. Nicht nur die Farbe, auch die Aufmachung mit den Orangen erinnert deutlich daran.

Die Brennerei Bimmerle hat einen eigenen Gin mit dem Namen „Needle“ im Angebot. Auch andere Gins von Lidl, wie z.B. der Schwarzwald Gin kommt von der Destille.

Geschichte

Die Brennerei Bimmerle hat zwar eine schöne Website und auch ein schönes Gebäude für die Destille. Doch viel über die Geschichte der Firma ist dort nicht zu finden.

Botanicals und Alkohol

Zu den Botanicals können wir nicht viel sagen. Wir wissen nur von Wacholder und den auf der Flasche erwähnten Navelina-Orangen. Und dann sind noch fünf Farbstoffe drin, um die hübsche orangene Farbe zu bekommen.

Der Alkoholgehalt beträgt 40 % vol.

Geruch und Geschmack

In der Tat riechen wir zuerst das typische Aroma von Sevilla-Orangen. Doch dann beißt auch schon die Alkoholschärfe in der Nase. Deutlich sind die Aromen von Orange, Wacholder und Nadeln. Eis macht den Geruch herber, aber auch frischer. Wir haben einen Eindruck von Bitterkeit.

Auch im Geschmack ist die Orange vorherrschend. Doch jetzt erinnert sie uns mehr an Aroma als an Frucht. Zusätzlich schmecken wir noch den Wacholder und Kräuter. Auch hier wird der Gin mit Eis herber. Insgesamt erscheint er uns leicht künstlich.

Urteil

Mit dem „großen Vorbild“ von Tanqueray kann der Schwarzwald Sommer Gin nicht mithalten. Er macht einen eher künstlichen Eindruck. An sich ist er nicht schlecht, wenn nur das Orangenaroma nicht so sehr an Aroma erinnern würde.

Quelle

Der Schwarzwald Sommer Gin von Lidl ist saisonal in den Filialen und im Online-Shop erhältlich. Wir hatten unsere Flasche aus dem Angebot 2019. 0,5 Liter kosten etwa 9 Euro. Wir würden allerdings eher zum zugegebenermassen teureren Tanqueray tendieren.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere