Marder Gin

Werbung – hier Marder Gin – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

In schickem schlichten Design mit schwarz und silber kommt der Marder ins Haus. Zum Glück ist es „nur“ Gin und nicht das ungeliebte Tier gleichen Namens, welches auf dem Etikett stilistisch angezeigt wird. Ohne viel Schnickschnack kommt die Flasche daher und will mit dem Inhalt überzeugen. Dennoch braucht sich der Marder Gin vor anderen Größen aus seiner Heimat, dem Schwarzwald, nicht zu verstecken.

Geschichte

Gegründet wurde die Brennerei Marder im Schwarzwald im Jahre 1953 von Otto Marder. Stefan Marder übernahm 2009 die Geschäfte. Die Philosophie des Hauses:

Unsere Philosophie ist es die Aromen der Natur so unverfälscht und rein wie nur möglich herauszuarbeiten, und diese für Sie zu konservieren.

Botanicals und Alkohol

Alle Botanicals des Marder Gin sind uns nicht bekannt. Wir kennen Wacholder, Bergamotte und Süßholz. Der Rest, sowie die genaue Anzahl, bleiben geheim.

Der Alkoholgehalt beträgt 43 % vol.

Geruch und Geschmack

Im Geruch haben wir zuerst klassischen Wacholder. Dann riechen wir etwas frische Minze. Kurz erinnern uns die Aromen an Obstler, dann erscheinen sie uns grün. Leichte Zitrusaromen kommen hinzu. Sie könnten von der Bergamotte sein. Eis verändert den Gin und lässt uns grünen Wacholder und Kräuteraromen riechen. Leichte Zitrusnoten sind auch dabei.

Zuerst haben wie eine Schärfe an der Zungenspitze. Dann schmecken wir Wacholder. Recht deutlich und angenehm. Aromen von Kräutern, vor allem Minze, kommen hinzu. Auch leichte Anschläge von Blütenaromen sind zu finden. Insgesamt wirkt der Gin aber eher herb grün, jedoch auf der angenehmen Seite. Eis macht ihn weicher und bringt die Blütennote etwas weiter in den Vordergrund. Auch hier schmecken wir den Wacholder, aber auch etwas Alkoholschärfe.

Urteil

Der Marder Gin tritt mit klassischem Wacholder und frischen Kräutern und Zitrus auf. In kalt fanden wir ihn angenehmer. Dennoch kann er als solider Gin überzeugen.

Quelle

Der Marder Gin ist bei Conalco im Versand erhältlich. Die Flasche mit 0,5 Liter kostet etwa 28 Euro.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen (Telemediengesetz §6). Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke. Hier der Marder Gin, welcher uns von Conalco unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung. Bei verwendeten Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links, bei denen wir eine Vergütung für Eure Einkäufe erhalten. Euch kostet das nichts mehr und uns hilft es, dieses Blog weiter zu betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere