Tyrol Tonic

Werbung – hier Tyrol Tonic – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Eine liebe Freundin brachte uns aus dem Urlaub in Südtirol das Tyrol Tonic mit. Vielen Dank dafür.

An sich ist ein regionales Produkt aus regionalen Zutaten eine gute Idee. Doch dann fragten wir uns, wo das Chinin aus Südtirol herkommen sollte. Nun, sicher ist das nebensächlich, von der Drinkfabrik aus Bozen kommt dieses Tonic mit Brunnenwasser am Burghügel zu Schloss Tirol.

Was der Hersteller sagt:

Eine Angabe beim Hersteller haben wir nicht gefunden. Die Website von Drinkfabrik dreht sich nur um deren Catering. Doch bei Ah Natur haben wir eine Beschreibung gefunden:

Das Südtiroler Tonic Wasser. Elegante Süße und feine Bitternoten zeichnen das Tonic Wasser aus, welches hervorragend zu florealen Gins passt.

Der Geschmack

pur (kühlschrankkalt)

Im Geruch des Tonics können wir nicht viel finden. Es riecht praktisch nach nix. Im Geschmack haben wir dann vor allem Zitrus mit einer leichten Bitterkeit. Der Geschmack deutet allerdings nicht auf Chininbitter hin. Insgesamt erinnert es mehr an künstliche Zitronensäure als an Tonic Water.

mit Gin – Marder -> Kaufen

Kräuteraromen sind im Gin Tonic dominant. Wir schmecken viel vom Gin. Grüner Wacholder und Zitrus kommen durch. Der Geschmack ist nicht ganz so schlimm, aber auch nicht wirklich überzeugend.

mit Gin ‑ Bombay Dry 37,5 -> Kaufen

Auch hier ist der Geruch fast neutral. Der Geschmack übernimmt dann viel vom Tonic. Zitronensäure schmecken wir als erstes. Uns kommt das Aroma des Gin Tonics komisch vor. Das geht nicht. Nehmen wir etwas mehr Gin, kommt der Wacholder durch. So geht das dann gerade so.

mit Gin ‑ Mary Ana’s -> Kaufen

Die Hanfblüte kommt durch. Auch Zitrusaromen mit Orange schmecken wir. Der Drink ist bitter und so gar nicht schön.

Urteil

Pur mögen wir das Tyrol Tonic nicht so recht.

Aber auch als Mixer finden wir es nicht wirklich lecker. Mit dem einen oder anderen Gin ergibt es einen trinkbaren Gin Tonic, doch Spaß macht es nicht.

Quelle

Das Tyrol Tonic aus Südtirol ist unter anderem bei Amazon erhältlich. Drei Flasche mit je 250 ml kosten nicht ganz günstige 7,50 Euro.

Wer gerne Tonics durchprobiert, der findet bei Amazon Probierpakete, wie dieses hier.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere