Trumpf Edle Tropfen in Nuss – Gin Gin

Gesehen hatte ich sie schon öfters. Auf Bildern. Die Edle Tropfen in Nuss von Trumpf in der Sorte Gin. Durch Zufall entdeckte Petra sie nun bei Penny. 1,79 Euro kosteten sie als Angebotspreis. Also mussten sie mit und ins Blog. Ich dachte ja erst, es handle sich um verschiedene Gin-Füllungen. Also vorher, als wir sie noch nicht im Hause hatten. Doch in den Edlen Tropfen stecken vier verschiedene Gin-Cocktails. Drum herum sind drei verschiedene Schokoladen.

Was groß aussieht, enthält aber nur acht, also je Sorte zwei, Schokohüllen mit hochprozentiger Füllung. 100 Gramm sind es insgesamt. Hochprozentig ist es allerdings auch nicht. 5,1 % vol. Alk. werden als Durchschnittswert angegeben. Probieren wir mal die Sorten durch. Alle ist gemein, dass sie eine Schokoladen-Hülle mit Haselnusssplitter um eine Zuckerkruste mit Füllung haben.

Sloe Gin Fizz

Diese Sorte kann ich kurz fassen. Von dem Sloe Gin schmeckt man nichts, von der Schlehe auch nicht. Wir schmecken eher einen generischen süßen Likör.

Gin & Tonic

Während der Sloe Gin Fizz eine Milchschokolade als Hülle hatte, ist um den Gin Tonic eine dunkle Schokolade. Die schmeckt auch gleiche viel besser. Den Gin & Tonic schmeckt man hier heraus und der Geschmack ist auch ganz ok. Auch im Nachgeschmack ist er noch vorhanden. Wir hätten gerne etwas weniger Schoko-Nuss aussen herum und etwas mehr Füllung.

Vesper

Der Vesper, also effektiv ein Martini, schmeckt auch gar nicht schlecht. Die Schokolade ist wieder die Hellere, die auch den Sloe Gin Fizz umhüllt. Auch hier kommt der Geschmack des Cocktails ganz gut durch. Nur etwas zu süß ist er.

Gin Daisy

Umhüllt von weisser Schokolade kommt der Gin Daisy. Eigentlich ist es ein Cocktail mit Grenadine. Wir schmecken eher Grapefruit. Der Inhalt schmeckt recht gut, die Schokolade ist uns aber zu süß.

Fazit

Die Edle Tropfen Gin von Trumpf schmecken besser, als wir es erwartet hatten. Abgesehen, dass nicht immer der richtige Geschmack getroffen wurde, gefallen sie uns ganz gut. Wer selbst probieren möchte, Amazon hat sie im Angebot. Nur so günstig, wie wir sie bekommen haben, sind sie nicht.

Disclaimer

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn Ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere