Martin Rosier Gin & Tonic Gums

Werbung – hier Martin Rosier Gin & Tonic Gums – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Ein eher ungewöhnliches Produkt erreichte uns durch eine Freundin. Sie war auf einem Roadtrip in Großbritannien und Irland. Aus UK brachte sie uns Gin & Tonic Gums von der Marke Martin Rosier mit. Alkoholfrei wohlgemerkt. Laut Verpackung ist dennoch Gin als Aromageber im Produkt enthalten.

Auf der Verpackung schreibt der Hersteller:

Our Gin & Tonic Gums are designed for moments of relaxation savouring the zing of Gin and the refreshing taste of Tonic. Enjoy!

Nun, der Geruch ist da erst mal nicht so überzeugend. Wir öffnen die Packung, in der 100 Gramm der kleinen, in Zitrusspalten geformten, Gin & Tonic Gums sind. Uns strömt ein künstlicher Gummi-Geruch entgegen. Von was dieser stammt, wissen wir nicht. Es kann eigentlich nur eine Mischung der Aromen sein.

Sie beissen sich recht fest, sind aber nicht hart. Die Gelatine gibt wohl die feste Konsistenz. In der Tat schmecken wir Wacholder. Dazu sind sie leicht bitter und etwas sauer. Nun, es riecht schlimmer als es schmeckt, aber ein Hochgenuss sind sie trotzdem nicht. Wir haben da schon leckere Produkte verkostet, die nach Gin & Tonic schmecken sollten.

Eine Bezugsquelle hierzulande können wir nicht geben, da es das Produkt bei uns nicht gibt. Andere Gin & Tonic Fruchtgummis gibt es bei Amazon, ebenso wie weitere Produkte, die danach schmecken (sollen). Und wer sich sowas selbst machen will, der wird auch fündig mit einem Make your Own Gin Gummy Set.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere