Negroni Week 2015

Werbung – hier diverse Spirituosen – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten Zum dritten Mal findet in diesem Jahr die Negroni Week statt. Was ursprünglich vom Imbibe Magazin gestartet wurde, wird inzwischen von Campari unterstützt. Ziel ist es, Geld für wohltätige Organisationen zu sammeln. Und so haben sich inzwischen tausende Bars weltweit gefunden, die teilnehmen. 2014 kamen aus über 1.300 Locations mehr als 120.000 $ zusammen. Vom 01. bis zum 07. Juni ist es soweit, die dritte Negroni Week läuft. Also auf geht es in die nächste Bar, die mitmacht, um einen Negroni für einen guten Zweck zu trinken. Habt Ihr

Weiterlesen

Russina

Werbung – hier Russina – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten Wird beim Martini gerne Gin oder Vodka genommen, haben wir hier mit dem Russina einen Cocktail gefunden, der beides als Zutat braucht. Zu gleichen Teilen kommen die beiden Basisspirituosen in den Drink. Das besondere Etwas gibt dann Creme de Cacao. Wir haben hellen, also Blanc, genommen, was beim Genuss dann überrascht. Wer erwartete schon Kakaogeschmack bei einem hellen Drink.

Weiterlesen

Absinth Tonic

Werbung – hier Absinth Tonic – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten Gin und Tonic sind die klassischen Partner. Doch Tonic kann man auch anders mischen. So erhielten wir bei einem Urlaub in Kroatien immer, wenn wir Campari Soda bestellten, statt dem Soda ein Tonic. Warum auch immer, es schmeckte jedenfalls. Auch mit Absinth geht das, wie dieser Cocktail beweist. Auch wenn die Geschmackskombination doch sehr vom verwendeten Tonic und vom verwendeten Absinth abhängt. In unserer Variante haben wir noch ein paar Tropfen Bitter Truth Aromatic Bitters hinzugefügt. Sie rochen ähnlich wie der Absinth und immerhin störten sie nicht.

Weiterlesen

Twentieth Century

Werbung – hier Twentieth Century – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten Gin ist sehr verwandlungsfähig und geht mit vielen Cocktails. Für einen Rest Créme de Cacao, der hier noch im Barschrank stand, suchten wir einen Verwendungszweck und fanden den Twentieth Century. Der britische Bartender C.A. Tuck kreierte 1937 den Twentieth Century Cocktail zu Ehren des gleichnamigem Zuges, der seit 1902 zwischen New York und Chicago fuhr. 1937 war es auch, dass das Rezept zum ersten Mal im Café Royal Cocktail Book veröffentlicht wurde.

Weiterlesen

Black Pepper Martini

Werbung – hier Black Pepper Martini – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten In einer älteren Ausgabe des Gourmet Magazine fanden wir einen Drink, der dort als Black Tie Martini bezeichnet wurde, treffender ist allerdings der Titel Black Pepper Martini. Den dort vorgeschlagenen Rand aus Salz und Pfeffer haben wir weggelassen, das ist nicht so unser Fall. Er würde den Geschmack des Drinks aus unserer Sicht in dieser Version sogar verfälschen. Wir mögen die Gewürze eher passend im Drink. Black Pepper Martini adaptiert nach: Gourmet, October 2008 Ergibt: 3 Portionen Zutaten 270 ml Gin, oder Vodka (hier: Biostilla organico) 1 Teelöffel

Weiterlesen

Jail House MarTEAni

Werbung – hier Jail House MarTEAni – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten Für die aktuelle METRO Kochherausforderung galt es u.a., etwas mit Earl Grey Tea zu produzieren. Der Kochherausforderung widme ich bei Gelegenheit (ein Gericht steht noch aus) einen eigenen Artikel im Foodfreak-Blog; den Einstiegs-Cocktail möchte ich aber hier vorstellen, da es sich um einen Short Drink mit Gin handelt. Inspiriert hat mich zu diesem Drink, der im Grunde ein klassischer Sour ist, ein Artikel bei The Kitchn, die die Idee wiederum auf Audrey Sanders, Mixologist extraordinaire des New Yorker Pegu-Club, zurückführen. Jail House MarTEAni Ergibt: 1 Drink Zutaten

Weiterlesen

Gin Basil Smash

Werbung – hier Gin Basil Smash – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten Die GQ ist schuld. Frau Foodfreak war ausser Haus, hinter dem Haus wucherte der Basilikum, und Gin war auch noch da. In der GQ entdeckte ich das Rezept und dachte mir, das wäre was für die Begrüßung. Doch hinter dem Gin Basil Smash steckt mehr. Erfunden wurde der Cocktail hier in Hamburg. Der feine Herr Meyer, seines Zeichen Inhaber der Classic-Bar Le Lion in Hamburg, hat diesen Drink kreiert. Wer die ganze Geschichte hören möchte, dem sei die erste Folge des Podcastes Bildungstrinken empfohlen, in der Herr Meyer

Weiterlesen

Strawberry Jalapeño Martini

Werbung – hier Strawberry Jalapeño Martini – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten Inspiriert von einer Idee des US-amerikanischen Magazins Eating Well haben wir uns angesichts der ersten wirklich schönen Erdbeeren aus Norddeutschland an diesen Strawberry Jalapeño Martini Cocktail gemacht. Damit hat er es auch gleich ganz oben auf die Sommerdrink-Liste geschafft. Allerdings haben wir (noch) keinen Cocktailshaker. So haben wir das Ganze in einem 1-Liter-Schnappbügel-Einmachglas gemuddlet und geshaket. Das funktionierte wunderbar und kann von uns für alle Empfohlen werden, die das gleiche Shaker-Problem haben. Strawberry Jalapeño Martini Ergibt: 2 Portionen Zutaten 6 reife Erdbeeren, entstielt, plus eine zusätzliche zum Garnieren

Weiterlesen