Absinth Tonic

Werbung – hier Absinth Tonic – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Gin und Tonic sind die klassischen Partner. Doch Tonic kann man auch anders mischen. So erhielten wir bei einem Urlaub in Kroatien immer, wenn wir Campari Soda bestellten, statt dem Soda ein Tonic. Warum auch immer, es schmeckte jedenfalls.

Auch mit Absinth geht das, wie dieser Cocktail beweist. Auch wenn die Geschmackskombination doch sehr vom verwendeten Tonic und vom verwendeten Absinth abhängt.

In unserer Variante haben wir noch ein paar Tropfen Bitter Truth Aromatic Bitters hinzugefügt. Sie rochen ähnlich wie der Absinth und immerhin störten sie nicht.


Absinth Tonic

Ergibt: 1 Cocktail

Zutaten

Zubereitung

  1. Eis in ein Glas geben.
  2. Bitters auf das Eis geben. Absinth dazu geben und mit Tonic auffüllen.

Die Meinungen über den Cocktail sind hier im Haus sehr verschieden. Während Petra es gar nicht mochte, fand ich den Geschmack, der am besten mit „süsse Bittermandellimonade“ umschrieben ist, gar nicht schlecht.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen (Telemediengesetz §6). Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke. Hier der Tabu Absinth, welcher uns von Tabu Absinth unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung. Bei verwendeten Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links, bei denen wir eine Vergütung für Eure Einkäufe erhalten. Euch kostet das nichts mehr und uns hilft es, dieses Blog weiter zu betreiben.

2 Comments

  1. Absinth Tonic ist lecker wenn man Kräuter mag (Jägermeistertonic als Standart)

    Der verwendete Absinth macht extrem viel aus !!!!

    Geheimtipp wäre hier Le Verte Sapin ist zwar Tannenspitzenlikör aber einfach nur lecker^^

    MFG

  2. Interessant !
    Ich würde das jetzt nicht gleich als Flasche für die heimische Bar kaufen, wenn es aber in einem Restaurant mal angeboten wird, gern probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.