Black Pepper Martini

Werbung – hier Black Pepper Martini – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

In einer älteren Ausgabe des Gourmet Magazine fanden wir einen Drink, der dort als Black Tie Martini bezeichnet wurde, treffender ist allerdings der Titel Black Pepper Martini.

Den dort vorgeschlagenen Rand aus Salz und Pfeffer haben wir weggelassen, das ist nicht so unser Fall. Er würde den Geschmack des Drinks aus unserer Sicht in dieser Version sogar verfälschen. Wir mögen die Gewürze eher passend im Drink.


Black Pepper Martini

adaptiert nach: Gourmet, October 2008

Ergibt: 3 Portionen

Zutaten

  • 270 ml Gin, oder Vodka (hier: Biostilla organico)
  • 1 Teelöffel schwarze Pfefferkörner, grob zerstossen
  • 1 Esslöffel trockener Vermouth, hier: Noilly Prat
  • 3 Spritzer Angostura
  • Zitronenschalenstreifchen

Zubereitung

  1. Gin mit dem Pfeffer verrühren, 15-30 Minuten durchziehen lassen. (Hier: 30).
  2. Ansatz durch ein feines Sieb in einen Rührbecher gießen, der zu 3/4 mit Eis gefüllt ist. Vermouth und Angostura zugeben. 15 Sekunden umrühren. In vorgekühlte Martinigläser abseihen. Zitronenschalenstreifchen in die Gläser geben.

Die Schärfe des Pfeffers harmoniert erstaunlich gut mit den Aromen; der Cocktail ist eher „männlich“, hat aber auch angenehme Fruchtnoten. Eine feine, ungewöhnliche Mischung, die in der Tat sehr lecker ist.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.