Mistral Gin

Werbung – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Aus der Provence kommt der Mistral Gin. Vor allem die Optik der Flasche, gepaart mit der Farbe macht schon einiges her. Wir sind ja immer misstrauisch wenn ein pinker Gin daher kommt. Doch die Liste der Botanicals lässt uns wieder etwas optimistischer sein. Und einen Teil des Fazits vorweg zu nehmen. Ein spannender Gin.

Geschichte

Wer auf der Website von Mistral Gin auf „Our History“ nachliest wird schnell feststellen, dass die einzige Information, die hier wirklich interessant ist, angibt, dass es sich um den ersten Dry Gin aus der Provence handelt. Weiter unten in der Fußleiste fällt dann noch auf, dass die Marke der Dare+Drink SAS gehört. Aber auch da, eine LinkedIn-Seite und das wars. Nun gut.

Botanicals und Alkohol

Ganz so verschwiegen wie bei der Firmierung ist man bei den Botanicals nicht. Der Mistral Gin besteht aus Wacholder, Kardamom, Iris, Pink Pepper, Koriander, Paradieskörner, Basilikum, Minze, Fenchel, Eukalyptus, Pink Grapefruit und Thymiam. Also recht Provence-lastig.

Der Alkoholgehalt beträgt 40 % vol.

Geruch und Geschmack

Im Geruch spielt der Gin schon seine Aromen aus. Grapefruit ist deutlich und erinnert auch sehr an Pink Grapefruit, die ja noch mal einen eigenständigen Geruch und Geschmack hat. Dazu riechen wir Wacholder und Kräuter. Schon hier macht der Gin einen trockenen Eindruck.

Im Geschmack fällt uns als erstes der wunderschön trockene Auftritt auf. Wir schmecken Kräuter und etwas Angelikabitter. Dann Wacholder und nur einen Hauch Grapefruit. Dazu haben wir Pfefferaromen. Sehr schön, sehr harmonisch, nichts übertrieben.

Eis lässt dann im Geruch die Eukalyptus rauskommen. So erinnert es eher an ein Eukalyptusbonbon. Dazu riecht es leicht pfeffrig. Auch hier schmecken wir die Kräuteraromen. Dazu den Pfeffer und stärker die Gewürze. Der Geschmack der Grapefruit verschwindet fast und auch so ist der Gin noch schön trocken.

Urteil

Es ist immer wieder schön mit dem „Oh, der ist Pink“-Vorurteil an einen Gin heranzugehen. Vor allem, wenn man hierher eines besseren belehrt wird. Wie hier. Schön trocken, ausgewogene Aromen und vor allem sehr lecker. Das ist der Mistral Gin. Wir nehmen gerne mehr davon.

Quelle

Der Mistral Gin ist unter anderem bei Amazon im Versand erhältlich. Die Flasche mit 0,7 Liter kostet etwa 31 Euro.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

 

One Comment

  1. Pingback: Schweppes Indian Tonic Water - Gin-Nerds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.