Deutsche Spirituosen Manufaktur London Dry Gin

Werbung – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Als uns die Mail der Deutschen Spirituosen Manufaktur erreichte, dachte ich zuerst an eine andere, ähnlich klingende Manufaktur in Berlin. Doch dann sah ich das Bild und die Flaschen kamen mit durchaus bekannt vor. Die klassischen Flaschen nach Art einer Apothekerflasche mit dem klaren, unaufgeregten Etikett, fallen sofort ins Auge. Das Design ist gelungen, ja, klassisch Schick sogar. Die Unaufgeregtheit gefällt.

Deutsche Spirituosen Manufaktur

In Berlin werden feine Brände und Premium-Spirituosen in kleinen Batches und mit 100% Handarbeit hergestellt. Dafür werden fast nur Rohstoffe in Bio-Qualität verwendet. Ohne Zusätze werden die puren Aromen der verwendeten Rohstoffe für unseren Genuss freigesetzt. Über 100 verschiedene Produkte, darunter exotisch klingende wie Beelitzer Spargel, kommen als Brand, Geist oder Likör in die Flasche. Dazu gibt es Gin, Korn und Vodka. Auch diese natürlich aus den hochwertigsten und besten Zutaten.

Der Gin

Für den London Dry Gin, der mit 47% vol. alc. in die Flasche kommt, werden dann gleich gut drei Dutzend der verschiedenen Rohstoffe verwendet. Wacholder kennen wir hier, die anderen sind, nun, nicht aufgelistet.

Die von der Manufaktur in der Verkostungsnotiz angegebenen nimm2-Bonbons können wir leider nicht nachvollziehen. Zum Glück. Wir haben im Geruch erst ein mal Anis und Wacholder. Ergänzt wir das von Koriander. Ein leichte bitterer Eindruck lässt uns zusätzlich noch auf Angelika tippen. Statt der erwähnten Zitrusnoten finden wir fruchtige von Blau- und Johannisbeere. Dazu kommen weitere Kräuteraromen.

Der Geschmack lässt sich ähnlich beschreiben. Dazu ist der Gin erstaunlich weich mit einer trockenen cremigen Note.

Eis bringt dann neben dem Anis die frischen Zitrusaromen hervor. Der ganze Gin wirkt so frischer und erhält eine Sahnenote. Dazu kommen Kräuteraromen, aus denen wir keine Einzelnen benennen könnten. Hier findet dann noch Lakritz in den Geschmack. Der Gin wird bitterer und erhält eine unangenehme Süßholznote.

Fazit

Was haben wir im Glas? Ein Gin? Ja, da wir Wacholder schmecken. Eine sauber Spirituose? Ja, das ist wirklich ordentlich hergestellt und schmeckt bestens. Doch irgendwie ist dieser Gin nicht so unseres. Im Grunde gibt es hier nichts zu schmecken, doch er will unseren Geschmack von Gin nicht treffen. Zimmerwarm schmeckt er besser, mit Eis riecht er besser. Wer feine Spirituosen sucht, der ist bei der Deutschen Spirituosen Manufaktur genau richtig. Wir suchen meist einen wacholderlastigen Gin.

Quelle

Erhältlich ist der London Dry Gin direkt bei der Deutschen Spirituosen Manufaktur. Dort kostet die Flasche mit 0,35 Liter etwa 35 Euro. Wer in Berlin oder in der Nähe wohnt oder dort Urlaubt, der findet den Gin auch im Pop Up Store der Manufaktur.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen (Telemediengesetz §6). Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke. Hier der London Dry Gin, welcher uns von der Deutschen Spirituosen Manufaktur unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung. Bei verwendeten Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links, bei denen wir eine Vergütung für Eure Einkäufe erhalten. Euch kostet das nichts mehr und uns hilft es, dieses Blog weiter zu betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.