Thomas Henry Elderflower Tonic

Thomas Henry war ein englischer Apotheker und Chemiker. Neben einer ganzen Menge anderer Projekte befasste er sich mit der Herstellung von Sodawasser. Das Versetzen von Wasser mit Kohlensäure hatte im 18. Jahrhundert einen praktischen Nutzen – das Trinkwasser sollte für die Marine konserviert und später wieder trinkbar gemacht werden.

Ungefähr zeitgleich mit Johann Jacob Schweppe, einem Deutschen, auf den Schweppes zurückzuführen ist, produzierte und vertrieb er Mineral- und Sodawasser in Manchester und auch London. Nach ihm haben die Produzenten dieses Tonic Waters mit Sitz in Berlin ihr Unternehmen und Produkt benannt.

Die Macher von Thomas Henry Tonic haben ihre Produkte gemeinsam mit und gezielt am Bedarf von Barkeepern entwickelt. Neben dem normalen Tonic und dem Cherry Blossom Tonic, welche wir schon verkostet haben, gibt es noch das Elderflower und das Slim Tonic.

Was der Hersteller sagt:

Thomas Henry Elderflower Tonic bedeutet echte Harmonie zwischen blumigen Holunderblüten-Noten und sanfter Bitterness. Es verleiht Drink-Klassikern mit Gin oder Vodka eine neue Lieblichkeit, ohne die sanfte, herbe Note des Tonic einzubüßen. Türen in ganz neue Geschmackswelten öffnen sich.

In der Tradition von Mixologen, die klassischen Drinks gerne einen „Twist“ geben, haben wir das Tonic Water neu interpretiert. Mit der Holunderblüte, seit Jahrhunderten bekannt für Heilkraft und floralen Geschmack. Das Ergebnis heißt Thomas Henry Elderflower Tonic, und wir sind verdammt stolz darauf.

Quelle: Thomas Henry

Der Geschmack

pur (kühlschrankkalt)

Trinken wir das Thomas Henry Elderflower Tonic pur, schmecken wir deutlich den Holunder. Dabei ist das Aroma der Holunderblüte trotz aller Deutlichkeit noch dezent eingebunden. Mit seiner angenehmen Bitterkeit finden wir das Tonic sehr schön.

mit Gin ‑ Knut Hansen

Holunderblüte mit Vanille und Kräuternoten. So lässt sich der Gin Tonic beschreiben. Was gut riecht, passt allerdings im Geschmack nicht so wirklich gut zusammen. Irgendwie zieht es unschön den Mund zusammen.

mit Gin – Korhaan

Vom Gin haben wir den Wacholder und vom Tonic die Holunderblüte. Das passt gut zusammen. Nichts ist übertrieben, nichts geht unter. Und abgesehen davon, dass der Drink etwas süß ist, gefällt es uns.

mit Gin – Havn

Einen Gin mit Dill und Birkenrauch mit einem Holunder-Tonic zusammenzubringen ist schon gewagt. So gewöhnungsbedürftig schmeckt es dann auch. Der Drink im Glas kommt uns eher vor wie eine Lachs-Marinade. An einem Gin Tonic müssen wir da weniger denken.

mit Gin – Granit

Die Holunderblüte bzw. deren Arome steigt so deutlich in die Nase, dass es eher an Brause erinnert. Im Geschmack ist der Gin Tonic dann sehr süß. Der Wacholder kommt dennoch deutlich heraus. Doch die Süße ist einfach zu stark und so gefällt uns dieser Drink nicht so wirklich.

Urteil

Es ist schön, dass Thomas Henry darauf verzichtet hat, das Elderflower Tonic zu überparfümieren. Der Holunder ist deutlich und doch unaufdringlich. Das gefällt.

Mit Gin gefiel und das Elderflower Tonic vor allem mit einem klassischen Gin, wie dem Korhaan. In diesem Fall schadet nur die zusätzliche Süße des Gins.

Quelle

Erhältlich ist Thomas Henry Elderflower Tonic bei recht vielen Supermärkten. Bei uns in Hamburg z.B. in einigen Edeka Struve Märkten. Natürlich kann es auch Online u.a. bei Amazon bestellt werden. Wir haben unser Fläschchen mit der Tasting-Box von GinCharts erhalten.

[amazon_link asins=’B00RP6V6HI,B0716R7KQH,B01MCWPBFO,B007XT9JHG‘ template=’ProductCarousel‘ store=’ginnerd-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’ae8693f1-f9ed-11e7-8d37-2b1b8ca5278c‘]

Disclaimer

Das Thomas Henry Elderflower Tonic wurde uns in Form von einer Tasting-Box von GinCharts unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud