Harahorn Norwegian Small Batch Gin

Werbung – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Einer neuer Gin musste ins Haus. Die Wahl ist, wenn es wirklich ein neues, von uns noch nicht gekostetes Produkt sein soll, wirklich noch eine Qual. Und sie fiel dann auf Harahorn. Zum Einen wegen Empfehlungen, zum Anderen versprach er klassischen Gin-Genuss. Genau das Richtige für uns.

Harahorn Gin

Mit 1.581 Metern ist der Harahorn nun nicht unbedingt ein Riese, doch der Berg im Süden hat einen großen Vorteil für die Produktion des gleichnamigen Gins. Von seinem Plateau stammen die Wacholderbeeren, die in diesem Gin ihrem Geschmack entfalten. Auf dem Etikett ist ein Hase mit Geweih zu entdecken. Dieser soll sich einer Sage nach im Hemsedal, der Region zu der der Harahorn gehört, umtreiben. Gesehen hat ihn natürlich noch keiner.

Hergestellt wird der Harahorn von Det Norske Brenneri. Bekannt sind diese für ihre Aquavits und ihren norwegischen Single Malt. Gegründet wurde die Brennerei 2005 als erste Brennerei nach Auflösung des 80jährigen Brennmonopols in Norwegen.

Botanicals und Alkohol

Die Botanicals kommen alle aus Norwegen. Sie nenne es Kräuter und Beeren aus Himmel und Meer. Der Wacholder stammt aus der Finnmark und Hemsedal, die Heidelbeeren aus Nordmarka bei Oslo, der Rhabarber von verlassenen Bergbauernhöfen aus Grimstad und die Algen aus dem Skagerrak. Insgesamt gibt es im Harahorn Gin über 25 verschiedene Kräuter, Blumen und Pflanzen.

Der Alkoholgehalt beträgt 46 % vol.

Geruch und Geschmack

Im Geruch haben wir einen klassischen Auftritt. Der Wacholder ist deutlich, gepaart mit Koriander. Später kommt die Heidelbeere dazu. Einfach und elegant.

Im Geschmack drängt sich die Blaubeere nach vorne. Der Gin schmeckt frisch und cremig. Ein Kräutereindruck, der an Minze erinnert ist dabei. Dann kommt auch der Wacholder hervor. Auch hier, gradlinig, aber komplex.

Mit Eis wirkt der Harahorn im Geruch frischer. Im Geschmack wird er dagegen trockener und erhält einen nadeligen Auftritt.

Urteil

Nun, viele Worte gab es hier bei der Verkostungsnotiz nicht. Was will man auch viel schreiben bei so einem leckeren, geradlinigen Gin. Der Wacholder ist deutlich, die Blaubeeren ergänzen unaufdringlich. Sehr schön.

Quelle

Der Harahorn Gin ist unter anderem bei Amazon im Versand erhältlich. Die Flasche mit 0,5 Liter kostet etwa 23 Euro.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

 

2 Comments

  1. Pingback: Fever-Tree - Premium Indian Tonic Water - Gin-Nerds

  2. Pingback: Fever-Tree Naturally Light Indian Tonic Water - Gin-Nerds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.