Elephant Strength Gin

Bisher kannten wir den Elephant London Dry Gin und den Elephant Sloe Gin. Auch wenn wir diese beiden leider noch nicht probieren konnten, wurde uns immer nur Gutes zugetragen. Nun gibt es von Elephant Gin die nächste Stufe, den Elephant Strength Gin. Mit 57% statt 45% ist er stärker und vollmundiger als das Original.

Angepasst wurde nicht nur die Alkoholstärke und damit das intensivere Aroma, auch die Flasche wurde aufgefrischt. Das Flaschendesign orientiert sich noch immer am 19. Jahrhundert, doch die Farbe wurde durch ein schickes Blau ersetzt. Nicht nur das erinnert an die maritime Variante, den Navy Strength Gin, sondern auch der kleine Anker am Korken. Insgesamt finden wir, das Design ist sehr gut gelungen. Müssen wir in der Verkostung nur noch sehen, wie es um den Geschmack steht.

Geschichte

Bei einem Sundowner in Südafrika kam die Idee. Warum nicht die Aromen und die Stimmung Afrikas einfangen, ein leckeres Getränk kreieren und dabei noch Gutes tun? So entstand Elephant Gin. In der Nähe Hamburgs, genauer in Mecklenburg-Vorpommern, wird er in Handarbeit destilliert. Schonende Mazeration, traditionelles Destillieren in Kupferbrennblasen und kleine Chargen von 600 bis 700 Flaschen ergeben diesen wunderbaren Gin von dessen Einnahmen 15% des Gewinns an die Stiftungen Big Life Foundation und Space for Elephants Foundation gehen.

Botanicals und Alkohol

Inspiriert von Afrika stecken vierzehn Botanicals im Elephant Strength Gin. Diese sind Buchu, Teufelskralle, Afrikanisches Wermutkraut und Löwenschwanz aus Südafrika, Affenbrotbaum aus Malawi, Äpfel aus Norddeutschland, Wacholder aus Makedonien, Ungarn und der Toskana, Ingwer aus China, süße Orangenschale aus Spanien, Piment aus Mexiko und Latschenkiefernadeln aus Österreich.

Der Alkoholgehalt beträgt 57 % vol.

Geruch und Geschmack

Es kommt mir fast wie ein Frevel vor, dass der erste Eindruck jener von Getreidealkohol ist. Doch das legt sich schnell. Zitrusaromen gepaart mir Koriander ersetzen diesen Eindruck. Dazu passt ein prägnanter Wacholder sowie das Fruchtige von Apfel und das Gewürzige von Piment. Absolut rund und komplex duftet dieses Gin aus dem Glas. Eis hebt die Orangennote hervor und lässt ihn trockener erscheinen. Ein nadelig-harziger Eindruck mischt sich unter die Aromen. und wir haben zudem Noten von Baumrinde in der Nase.

Auf der Zunge schmecken wir klar erkennbar Wacholder. Aber auch Piment und die Zitrusaromen kommen deutlich hervor. Lassen wir den Gin unter der Zunge kreisen, erleben wir einen richtigen Wacholderflash. Auch hier ist der Gin sehr rund und komplex. Mit Eis ist der Wacholder noch etwas deutlicher, aber auch ein bitterer Eindruck mischt sich unter die Aromen. Dazu schmecken wir getrocknete Gewürze. Allerdings ist der Elephant Strength nicht ganz so komplex wie warm.

Urteil

Bei Zimmertemperatur ist der Elephant Strength Gin einfach superlecker. Er ist rund, vollmundig und komplex. Auch mit Eis ist er gut, gefällt uns aber nicht ganz so wie warm. Die 57% merkt man ihm nicht an, so weich ist er. Sehr sehr schön.

Quelle

Erhältlich ist der Elephant Strength Gin unter anderem bei der Weinquelle.

Disclaimer

Der Elephant Strength Gin wurde uns von Elephant Gin unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung.

Ein Gedanke zu „Elephant Strength Gin“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud