Southstreet Plum Fruit Refined Gin

Der Southstreet No. 1 der Brennerei Südstrasse gefiel uns schon recht gut. Doch Lutz Weide geht noch ein Stück weiter und verdünnt den Gin nur auf 45%. Dann legt Pflaumen zum mazerieren hinein und wartet ein bis zwei Monate. Heraus kommt noch ein ganz anderer, fruchtiger Obstgin, der Southstree Plum Fruit Refined.

Geschichte

Alles begann, als Lutz Weide vor etwa 30 Jahren ein Haus kaufte. Das Anwesen in der Südstrasse 1 in Ottenheim, aufmerksame Leser dürften etwas bemerken, war günstig. Der Zufall wollte es, dass das Brennrecht der Nachbarin verfallen sollte. Also begann Lutz Weide bei ihr zu brennen. Seine Leidenschaft für Streuobstwiesen war dabei recht hilfreich.

2006 war es dann, dass er sich ein eigenes Brennrecht zulegte. Ein Jahr später wurde er staatlich geprüfter Brenner und nach einiger Zeit auch Edelbrandsommelier. Sein Sohn hat ihn dann zum Wacholderbrennen überredet und er machte gleich einen richtigen Gin daraus.

Botanicals und Alkohol

Insgesamt zwölf Botanicals sind in diesem Gin enthalten. Darunter finden sich natürlich Wacholder, aber auch der weniger erwartete Sanddorn. Dazu kommen verschiedene Pflaumensorten mit denen der Gin im Stahltank mazeriert.

Der Alkoholgehalt beträgt 42 % vol.

Geruch und Geschmack

Die Verkostungsbeschreibung des Plum-Gin liest sich nicht ohne Grund wie die des Southstreet No. 1. Es stecken die gleichen Grundstoffe drin.

Wacholder und „etwas kräuteriges“ kommt uns als erstes in die Nase. Dazu ein noch fruchtigerer Eindruck. Wir denken an Trauben und einen Gin auf Weinbasis, doch so richtig sicher sind wir nicht. Weiter riechen wir Zitrone. Mit Eis wird der Geruch trockener und etwas staubig. Aber er bleibt auf der fruchtigen Seite. Wacholder ist ebenso vorhanden wie Angelika. Wir glauben, einen Hauch Kümmel zu finden. Sowohl mit, als auch ohne Eis, haben wir das Aroma der Pflaumen noch dabei.

Im Mund haben wir leicht Wacholder. Dazu kommt wieder die Fruchtigkeit. Zitrusfrüchte schmecken wir heraus. Ein Eindruck von Nadelbäumen mischt sich ebenso dazu. Mit Eis haben wir deutlicher den Wacholder und ebenfalls wieder die Fruchtigkeit. Allerdings geht es mehr in Richtung herber grüner Kräuter. Beide Varianten schmecken deutlich fruchtiger. Doch wir haben eher den Eindruck von Zwetschgen statt Pflaumen. Der Unterschied ist fein, für uns aber schmeckbar.

Urteil

Die Idee eines Pflaumen-Gins ist nicht nur ungewöhnlich, sondern auch gut. Sehr gefiel uns, dass er nicht in einen Likör abdrifte und keinen Zuckerzusatz enthält. Wenig süß, sehr schön und lecker, so gefällt er uns.

Quelle

Erhältlich ist der Southstreet Plum Fruit Refined Gin direkt bei der Brennerei Südstrasse. Die Flasche mit 0,5 Liter Inhalt kostet etwa 40 Euro.

Disclaimer

Der Southstreet Plum Fruit Refined Gin wurde uns von der Brennerei Südstrasse unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung.

Ein Gedanke zu „Southstreet Plum Fruit Refined Gin“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud