Whitley Neill Protea & Hibiscus Gin

Werbung – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Auf unserem Trip nach Südafrika fiel uns nach ein paar Tagen in den Barregalen eine lila Flasche auf. Sofort schaltete es und wir sagten, den kennen wir.

Doch dem war nicht ganz so. Die Flasche, das Design und auch das Etikett waren identisch zu dem, was auf dem Bild zu sehen ist. Bis auf dem Schriftzug in der ersten Reihe. Denn was hier bei uns als Rhubarb & Ginger als süßes Etwas, das an Likör erinnert, verkauft wird, ist in Südafrika etwas ganz anderes. Exklusiv für das Land, auch wenn wir schon gehört haben, es gebe ihn in UK auch, produziert Whitley Neill den Protea & Hibiskus Gin. Auf dem Bild auf der Website von Whitley Neill sieht die Flasche mehr nach Lila aus, doch es ist exakt die gleiche Farbe, da die Flasche selbst und nicht der Inhalt gefärbt ist.

Wir konnten den Protea Gin in Südafrika probieren und möchten diese Erfahrung mit Euch teilen, auch wenn es nicht zu einer richtigen Verkostung reicht. Hier haben wir einen richtigen Gin im Glas. Er ist recht trocken mit deutlichem Wacholder. Die floralen Noten der Protea und des Hibiskus sind deutlich, aber nicht überbordend. Leichte Zitrusnoten passen sich sehr gut an das Gesamtkonzept an.

Ein durchaus sehr leckerer Gin, der Protea und Hibiskus, den wir uns auch gerne hier wünschen würden.

Die Botanicals haben wir auch noch für Euch: Wacholder, Koriandersamen, Cassia, Iriswurzel, Angelikawurzel, Süßholz, Orange, Zitrone, Protea und Hibiskus. Der Alkoholgehalt liegt bei 43% vol.

Erhältlich ist der Gin bei uns leider nicht. Wir haben nicht mal einen Importeur gefunden. So bleiben wohl nur der Langstreckenflug oder Kontakte nach Südafrika. Alle anderen Gins von Whitley Neill sind unter anderem über Amazon bestellbar.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.