Tonic Monaco

Werbung – hier Tonic Monaco – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Vom Hersteller Aqua Monaco kommt dieses Tonic, das wir zusammen mit dem Feel-Gin via Tastybox erstanden haben. Wie auch der Gin kommt es aus München. Inzwischen gibt es in Zusammenarbeit mit The Duke auch einen vorgemixten Gin Tonic in der Flasche.

Geschichte

Ursprünglich vertrieb Aqua Monaco (nur) Mineralwasser „aus der Münchner Schotterebene“ – ein gut gefiltertes Schmelzwasser aus der letzten Eiszeit, das auch vielen Münchner Brauereien als Basis für ihr Bier dient.

Mittlerweile gibt es von Aqua Monaco auch Tonic, Soda, Ginger Ale und Bitter Lemon aus dem Hause Aqua Monaco. Das Unternehmen mit Sitz in München ist noch recht neu auf dem sich gerade erst entwickelnden Markt für Bar-Mixer.

Was der Hersteller sagt:

Tonic Monaco ist ein Tonic Wasser mit herber Chininnote. Auf Basis des qualitativ hochwertigen Mineralwassers Aqua Monaco ist unter Zugabe bester Zutaten ein Tonic entstanden, das seinesgleichen sucht. Mit besonders viel Kohlensäure und feiner Perlage ist Tonic Monaco der ideale Begleiter für Mischgetränke, mit einer Scheibe Zitrone serviert aber auch wunderbar pur zu genießen.

Der Geschmack

pur (kühlschrankkalt)

In der Nase erinnert das Tonic Monaco ein wenig an einfache Zitronenlimonade, mit einer ganz winzigen Bitternote versehen. Im Mund dagegen macht sich zu allererst die intensive, aber sehr angenehme Bitterkeit des Chinin bemerkbar, dicht gefolgt von einem zitronigen Säuremoment, die Süße ist spürbar zurück genommen. Das Tonic wirkt sehr erfrischend und hat eine mittlere Perlage.

mit Gin – Feel

Ganz kurz riecht die Mixtur nach Hustensaft, irgendeine Kombination aus Kräuternoten und Bitter, die sich dann zu genau dem verbindet – einem Duft von Kräuterbitter. Ich finde die Mischung im Mund erstaunlich stumpf, und der Lavendel aus dem Feel Gin harmoniert mit der intensiven Chinin-Zitronen-Komponente eher suboptimal. Eigentlich schade, da die beiden Produkte doch zusammen in einer „Gourmet-Box“ kamen, aber ich finde die Kombination zumindest unrund.

mit Gin ‑ Finsbury 47

Das Tonic wirkt in Kombination mit diesem sehr klassisch wacholderlastigen Gin fast medizinisch – dagegen gefallen mir im Vergleich die stärker floralen Noten des Feel mit dem Tonic besser.

Urteil

Pur finden wir das Monaco Tonic fantastisch.

Als Gin-Tonic konnte es uns in den verkosteten Kombinationen nicht so überzeugend – vielleicht fehlt es uns aber auch nur am wirklich passenden Gin.

Quelle

Erhältlich ist das Tonic Monaco z.B. bei Amazon.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

5 Comments

  1. Probiert ihn doch mal in der folgenden Kombination:

    Einen großen Gurkeneiswürfel (Gurke pürieren, in einer großen Eiswürfelform einfrieren), Blue Gin und einen Schuss vom Monaco – herrliche erfrischend und macht bei Sonnenschein richtig Spaß.

    LG aus München

  2. Pingback: Aqua Monaco Golden Monaco Extra Dry Tonic - Gin Nerds

  3. Haben am WE mal wieder ein Gin-Tasting durchgeführt. Direkter Vergleich mit meinen zwei Lieblingen Tanqueray Ten und The Duke. Da beim Duke das Monaco sowie das Monaco Gold kostenlos dabei waren, haben wir beide Gins im Vergleich zusätzlich im Vergleich mit Thomas Henry und Monaco verkostet. Der Tanqueray hat uns beiden nach mehrerem ungläubigen Kopfschütteln und anschließendem Blindverkosten am besten mit dem Monaco Gold geschmeckt. Der Duke war besser mit dem TH. Am nächsten Tag mit etwas weniger Alk intus wurde das Ergebnis einwandfrei bestätigt. That it’s! A new star is born. 🙂

  4. Pingback: Feel! – Munich Dry Gin - Gin-Nerds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.