Ledger’s Tonic Water & Licorice

Wieder einmal haben wir eine Geschichte von 18hundert-irgendwas vor uns. Doch so richtig alt ist die Marke nicht. Etwa seit 2014 gibt es sie, und sie kommt, es verwundert uns wenig, aus Spanien. Gemeint ist Ledger’s Tonic. Nach Spanien klingt das nicht, doch so verrückt, wie die Spanier nach ihrem Gin Tonic sind, ist es nicht erstaunlich, dass es dort so viele, vor allem aber auch aromatisierte Tonics gibt. Wir haben uns aus Belgien eine Auswahl mitgebracht. Hier verkosten wir die Sorte Licorice.

Was der Hersteller sagt:

Im Jahr 1862 reiste Charles Ledger zu den tiefen Wäldern von Peru auf der Suche nach dem mythischen cinchona Baumsamen, Chinin, bereits die traditionelle Zutat von dem Inka verwendet, um einen Trank zu schaffen Fieber zu heilen.

Ledgers & Lakritze: Stimuliert Ihren Sinn Geruch, so dass Sie das Aroma und den Geschmack Ihres Getränk genießen.

Quelle: http://www.ledgerstonic.com/ – Google Translate

Der Geschmack

pur (kühlschrankkalt)

Wir riechen Lakritze und herb-kräuterige Aromen. Im Geschmack denken wir dann an Lakritzbonbon. Dabei haben wir Chininbitter und im Hintergrund fruchtig-zitronige Aromen. Ich, der kein Lakritz mag, finde es nicht schlecht. Doch Petra, die Lakritz mag, mag dieses Tonic wegen des Geschmacks nicht. Spannend, wie Geschmäcker manchmal so sind.

mit Gin – Luchs

Mit dem Gin von Der Luchs wird der Geruch von Lakritz deutlicher. Praktisch ist nur Lakritz zu riechen. Der Gin Tonic schmeckt auch danach. Dazu finden wir Wacholder und ein bisschen Kräuter. Schlecht ist er nicht.

mit Gin ‑ Spring Basil

Schon mal Basilikum-Lakritz probiert? Hier bietet sich die Möglichkeit. Neben dem Geruch von Kräutern müssen wir im Geschmack direkt an Pizzakräuter denken. Uns ist es etwas zu bitter in der Kombination. und die Geschmackskombination will so gar nicht passen.

mit Gin ‑ Buss 509 Rebel Cut

Auch mit dem zweiten Belgier riecht der Drink hauptsächlich nach Lakritze. Doch im Geschmack ist er angenehm. Lakritz ist immer noch vorhanden, doch es erinnert mehr an Limonade. Leicht bitter und herb, etwas trocken auf der Zunge. ist es dennoch süßlich. Dazu gesellt sich ein leichtes Aroma von Vanille. Nicht schlecht, aber trotzdem schade um den guten Gin.

mit Gin ‑ Die Brücke

Der Drink riecht stark lakritzig und erinnert Petra an Spunk. Im Geschmack ist er dann gar nicht schön und unangenehm bitter. Auch wenn ich es vorher mochte, ist mr hier in der Kombination der Geschmack von Lakritz dann doch zu übewältigend.

Urteil

Pur ist das Ledger’s Tonic & Licorice gar nicht schlecht. Man muss nur eben den Geschmack von Lakritz mögen. Und man muss es dann noch mit dem bitteren Element von Chinin gut finden.

Im Gin Tonic schlägt sich das Tonic von Ledger’s auch nicht so schlecht. Den richtige Gin zu finden ist hier allerdings schwer. Mit dem Luchs und dem Buss gefiel es uns am Besten.

Quelle

Wir haben unser Ledger’s Tonic & Licorice in Belgien gekauft. In Deutschland haben wir es zwar bei Amazon gefunden, dort ist es aber aktuell nicht verfügbar. Es bleibt also nur eine Google-Suche und der Import.

 

Disclaimer

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn Ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.