Fentimans Oriental Yuzu Tonic

Werbung – hier Fentimans Tonic Water – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Ein weiteres Tonic von Fentimans, welches wir hier noch nicht gesehen hatten, fanden wir bei Delhaize in Schengen. In der 0,5 Liter Flasche fand das Yuzu Tonic sofort Anklang im Haus. Und obwohl wir es noch nicht kannten und damit auch nicht wussten, ob es schmeckt, mussten gleich ein paar Flaschen mehr mit.

Wie das Valencian Orange gehört auch das Oriental Yuzu zu den Neuerscheinungen von 2019. Da wir bisher alles mochten, was Valencia-Orangen oder Yuzu in sich hatte, haben wir auch bedenkenlos zugegriffen. Und auch der Hersteller, Fentimans, ist eher keine Enttäuschung.

Fentimans

1905 begann Thomas Fentiman mit der Herstellung von Ginger Beer. Verkauft wurde es in kleinen Läden. Doch als die Supermärkte in Großbritannien zu ihrem Siegeszug ansetzten und die Läden Probleme bekamen, ging es Mitte der 1960er abwärts.

Eldon Robson, der Ur-Enkel von Thomas Fentiman, startete 1988 erneut mit dem Unternehmen und brachte die Marke wieder auf den Markt.

Oriental Yuzu Tonic

Das Tonic wird aus Yuzu-Extrakt hergestellt. Dazu kommen Wacholder, Zitronengras und Kaffir-Limetten-Blätter und natürlich Chinin. Praktisch fast alles Zutaten aus der asiatischen Küche.

Die Zutaten:

Kohlensäurehaltiges Wasser, Zucker, Yuzu Saft, Zitronensäure, natürliches Aroma (Chinin), Glukosesirup, Fermentierte Pflanzenextrakte: (Wacholderbeeren, Kaffir-Limetten-Blätter, Zitronengras).

Das klingt alles sehr spannend

Verkostung

Zuerst fällt uns die sehr angenehme Säure auf. Die Zitrusaromen sind deutlich, vor allem die der Yuzu-Frucht. Doch sie sind nicht zu stark und überpowern nicht die Geschmacksnerven. Auch die Bitterkeit ist angenehm und passt bestens. Sehr lecker, dieses Tonic. Ein Bitter Lemon at its best.

Schwarzwald Kirschblüte

Fruchtige Süßkirsche haben wir mit dem Kirschblüten-Gin im Glas. Wir frische reife Früchte in der Sonne. Dazu eine leichte saure Zitrusnote. Das ergänzt sich sehr gut. Durch das Tonic ist der Drink allerdings nicht zu süß, sondern eher trocken herb mit eine leichten Kirschsüße. Erstaunlich gut für einen Aroma-Gin.

Apostoles 54%

In der Nase haben wir deutlich den Wacholder und die Mate des argentinischen Gins. Vor allem Mate. So viel Mate, dass nicht mehr viel vom Tonic übrig bleibt. Im Geschmack ist die Zitrusfrucht dann aber da. Und sie passt sehr gut zur Mate. Allerdings kommen die Eucalyptus-Noten des Gins deutlicher vor und erinnern eher an Hustensaft. Und das geht er doch nicht. Der Gin Tonic ist so eher unter „nicht schlecht“ einzuordnen.

Saarländer Gin

Beim Geruch des Gin Tonics mit dem Saarländer sind wir zwiegespalten. Einerseits haben wir schöne Aromen von Wacholder und Zitrus. Auf der anderen Seite muffiges Papier. Das will nicht so recht passen. Im Geschmack sind die Kräuteraromen des Gins dann zu dominant. Das kollidiert mit der Yuzu. Ein runder Drink geht anders.

Schwarzwald Sommer

Orangen aus dem Gin und Zitrus aus dem Tonic passen sich gut an. Leichte Bitternoten lassen uns an Grapefruit erinnern. Ein süß-bitterer Gin Tonic, den wir sehr schön finden.

Norden

Der Gin Tonic mit dem Norden Gin erinnert eher an einen Schwedenbitter. Er ist leicht kräuterig und trocken herb. Dazu haben wir das Chininbitter was recht angenehm ist. Doch die Kräuter-, Bitter- und Zirtrusnoten kollidieren am Ende. So mögen wir den Gin Tonic eher nicht.

Orson Pink

Das Zitrustonic kann weder den Geschmack noch den Geruch der künstlichen Johannisbeere des Gins nehmen. Der Gin Tonic ist süß, künstlich und parfümiert. Er taugt, entzieht man ihm den Alkohol, eher als Brause.

MarGin flower power

Zitrusaromen aus dem Tonic mischen sich mit dem trockenen des Gin. Eine schöne Frische begleitet den Gin Tonic und bringt so einen schönen Drink ins Glas.

Gin de Cologne

Fruchtige Zitrusaromen, natürlich aus dem Tonic, paaren sich mit leichten Wacholderaromen. Der Gin de Cologne schmeckt eben so deutlich, aber auch zurückgenommen, wie das Tonic aus dem Drink hervor. Beider ergänzt sich zu einem angenehmen Drink.

MarGin Angst

Oh, was haben wir getan. Nun müssen wir wirklich Angst haben. Der Drink schmeckt wie eine Beeren-Zitrus-Limonade mit Vodka. Das muss nun wirklich nicht sein.

Elephant

Der Elefant gibt dem Gin Tonic einen trocken erdigen Geschmack. Die Aromen der Yuzu kommen deutlich hervor und ergänzen den Wacholder mit den afrikanischen Botanicals. Das Ganze ist sehr lecker. Bitte gerne mehr davon.

Fazit

Sowohl pur, als auch mit Gin mögen wir das Oriental Yuzu Tonic von Fentimans. Es überzeugt uns auf ganzer Linie.

Quelle

Wir haben unseres in Luxemburg gekauft. Erhältlich ist es aber auch im Versand z.B. bei Amazon. Oder Ihr haltet im Handel mal die Augen auf.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere