Schlagwort-Archive: Fever Tree

Auf einen Gin Tonic – in der ANNA Bar Antwerpen

Wir verbrachten ein langes Wochenende in Belgien und den Niederlanden. Dabei übernachteten wir im Crowne Plaza in Antwerpen. Gerne nutzen wir bei solchen Gelegenheiten am Abend die Hotelbar. Ebenfalls gerne trinken wir dann zum Abschluss des Tages einen Gin Tonic.

ANNA Living & Bar nennt sich das Hotelrestaurant, welches auch eine kleine Bar betreibt. Dort gab es neben dem Standard Bombay Sapphire, Hendricks und Gordon’s noch den Buss No. 509 Gin in den Sorten Raspberry, Grapefruit und White Rain. Letzteren probierten wir pur und fanden in sehr lecker.

Natürlich musste nun auch der Gin Tonic dazu her. Der Barkeeper bereitet ihn mit einer Scheibe Limette und Wacholderbeeren zu. Dazu empfahl er uns Fever Tree Mediterranean Tonic Water. Weiterlesen

Fever-Tree Naturally Light Indian Tonic Water

Fever-Tree Naturally Light Indian Tonic WaterTonic Water strotzen oft nur so von Zucker. Und in den Light-Varianten wird gerne mehr oder weniger zweifelhafter Süßstoff eingesetzt, der im günstigsten Fall noch einen unschönen Nebengeschmack mit sich bringt. Fever-Tree geht da mit dem Naturally Light Indian Tonic Water einen anderen Weg. Der Zucker wird durch Fruchtzucker ersetzt, und die Kalorienzahl halbiert sich. Wir haben es probiert.

Was der Hersteller sagt:

Die Kombination aus handgepressten Zitrusfrüchten, hochwertigstem Chinin aus dem Kongo und einer geringen Menge Fruchtzucker sorgt für ein köstliches, frisches Geschmackserlebnis mit einer leichten Bitternote. Das Naturally Light Indian Tonic Water passt wie das klassische FEVER-TREE Premium Indian Tonic perfekt zu Gin und Vodka.

Der Geschmack

Weiterlesen

Fever-Tree Premium Lemon Tonic

Fever-Tree Premium Lemon Tonic

Als von Fever Tree das Lemon Tonic um die Ecke bog, dachten wir, da tut sich wieder etwas auf dem Tonic-Markt. Doch dann bemerkten wir, dass es nichts anderes ist, als das Bitter Lemon, welches ja auch als Chininhaltige Limonade daher kommt. Der neue Name, Bitter Lemon steht noch in klein darunter, macht durch den Gin-Hype zwar Sinn, wäre aber nicht nötig gewesen.

Dennoch haben wir uns entschlossen, schon wegen des Namens, das Lemon Tonic in der Kategorie Tonic zu testen.

Geschichte

2005 war es soweit. Nach 15 Monaten Recherche und Tests wurde das erste Fever-Tree Tonic hergestellt. Seitdem produzieren die Fevertree-Erfinder diverse Varianten ihres Tonics, Ginger Beer und verschiedene Limonaden. 2011 exportierten sie ihre Produkte dann schon in 25 Länder. Heute sind die Hersteller stolz darauf, dass ihre Produkte in sieben von den zehn Top-Restaurants weltweit angeboten werden.

Was der Hersteller sagt:

Kreiert aus echten Zitronen und natürlichen Pflanzenstoffen mit Quellwasser und hochwertigstem Chinin, hat Fever-Tree Bitter Lemon einen überraschend erfrischenden Geschmack. Die natürliche Bitterkeit des Chinins macht ihn perfekt ausgewogen. Köstlich mit Gin oder Wodka oder als kultivierter Softdrink..

Ja, das bezieht sich auf Bitter Lemon. Was auf der deutschen Website von Fever-Tree noch als Bitter Lemon steht, ist auf der englischen schon das Lemon Tonic mit dem klein geschriebenen Zusatz Bitter Lemon.

Gerne hätte ich noch einen weiteren Spruch von der Website von Fever-Tree übernommen, doch da hat der Hersteller ein Trademark drauf. doch grob übersetzt sagt Fever-Tree:

Wenn Dreiviertel Deines Drinks ein Mixer ist, nimm den Besten.

Der Geschmack

Weiterlesen

Fever-Tree Mediterranean Tonic Water

Fever-Tree Mediterranean Tonic

“Warum sollte man Premium-Spirituosen mit zweitklassigen Erfrischungsgetränken mixen?”

Genau das fragten sich Charles Rolls und Tim Warrillow, die Gründer von Fever-Tree.

Dann griffen sie in die Kiste der guten Produkte dieser Welt. Sie nahmen frisches Quellwasser aus Großbritannien, Chinin aus der Grenzregion zwischen dem Kongo und Ruanda und Bitterorangen aus Tansania. Dazu kam noch Rohrzucker und fertig war das Fever-Tree Premium Indian Tonic Water.

Später entstanden noch andere Variationen, wie hier das Fever-Tree Mediterranean Tonic Water mit Zitronenthymian und Rosmarin aus der Provence.

Geschichte

2005 war es soweit. Nach 15 Monaten Recherche und Tests wurde das erste Fever-Tree Tonic hergestellt.  Seit dem produzieren sie diverse Varianten ihres Tonics, Ginger Beer und verschiedene Limonaden. 2011 exportierten sie ihre Produkte dann schon in 25 Länder. Heute sind die Hersteller stolz darauf, dass ihre Produkte in sieben von den zehn Top-Restaurants weltweit angeboten werden.

Was der Hersteller sagt:

By blending the essential oils from the flowers, fruits and herbs that we have gathered from around the Mediterranean shores with the highest quality quinine from the ‚fever trees‘ of the eastern Congo, we have created a unique, delicate, floral tonic. Created to accompany the finest vodkas or to enjoy as a sophisticated soft drink.

Gerne hätte ich noch einen weiteren Spruch von der Website von Fever-Tree übernommen, doch da hat der Hersteller ein Trademark drauf. doch grob übersetzt sagt Fever-Tree: Weiterlesen

Fever-Tree Handpicked Elderflower Tonic Water

“Warum sollte man Premium-Spirituosen mit zweitklassigen Erfrischungsgetränken mixen?”

Genau das fragten sich Charles Rolls und Tim Warrillow, die Gründer von Fever-Tree.

Dann griffen sie in die Kiste der guten Produkte dieser Welt. Sie nahmen frisches Quellwasser aus Großbritannien, Chinin aus der Grenzregion zwischen dem Kongo und Ruanda, und Bitterorangen aus Tansania. Dazu kam noch Rohrzucker, und fertig war das Fever-Tree Premium Indian Tonic Water.

Später entstanden noch andere Variationen, wie hier das Fever-Tree Handpicked Elderflower Tonic Water mit handgepflückten Holunderblüten von einer kleinen Farm in Gloucestershire.

Geschichte

2005 war es soweit. Nach 15 Monaten Recherche und Tests wurde das erste Fever-Tree Tonic hergestellt. Seitdem produzieren die Fevertree-Erfinder diverse Varianten ihres Tonics, Ginger Beer und verschiedene Limonaden. 2011 exportierten sie ihre Produkte dann schon in 25 Länder. Heute sind die Hersteller stolz darauf, dass ihre Produkte in sieben von den zehn Top-Restaurants weltweit angeboten werden.

Was der Hersteller sagt:

Offering a light and subtle character, the delicate and sweet flavour of elderflower is perfectly balanced by the soft bitterness of the quinine. Providing a summery twist to the classic gin and tonic, the refreshing floral flavour works equally well as a sophisticated soft drink.

Gerne hätte ich noch einen weiteren Spruch von der Website von Fever-Tree übernommen, doch da hat der Hersteller ein Trademark drauf. doch grob übersetzt sagt Fever-Tree:

Wenn Dreiviertel Deines Drinks ein Mixer ist, nimm den Besten.

Der Geschmack

pur (kühlschrankkalt)

Das Elderflower Tonic Water von Fever-Tree ist feinperlig. Es kam uns beim Test fast geruchlos vor. Die Bitternote ist ausgeprägt. Ganz zurückgenommen können wir die Holunderblüte herausschmecken. Der Geschmack erinnert etwas an Zitronensäure. So richtig überzeugen kann es uns nicht.

mit Gin – Liviko

Weiterlesen

Fever-Tree – Premium Indian Tonic Water

„Warum sollte man Premium-Spirituosen mit zweitklassigen Erfrischungsgetränken mixen?“

Genau das fragten sich Charles Rolls und Tim Warrillow, die Gründer von Fever-Tree.

Dann griffen sie in die Kiste der guten Produkte dieser Welt. Sie nahmen frisches Quellwasser aus Großbritannien, Chinin aus der Grenzregion zwischen dem Kongo und Ruanda und Bitterorangen aus Tansania. Dazu kam noch Rohrzucker und fertig war das Fever-Tree Premium Indian Tonic Water.

Geschichte

2005 war es soweit. Nach 15 Monaten Recherche und Tests wurde das erste Fever-Tree Tonic hergestellt.  Seit dem produzieren sie diverse Varianten ihres Tonics, Ginger Beer und verschiedene Limonaden. 2011 exportierten sie ihre Produkte dann schon in 25 Länder. Heute sind die Hersteller stolz darauf, dass ihre Produkte in sieben von den zehn Top-Restaurants weltweit angeboten werden.

Was der Hersteller sagt:

By blending fabulous botanical oils with spring water and the highest quality quinine from the ‚fever trees‘ of the Eastern Congo, we have created a delicious, natural, award winning tonic with a uniquely clean and refreshing taste and aroma. Designed to enhance the very best gins or vodkas.

Gerne hätte ich noch einen weiteren Spruch von der Website von Fever-Tree übernommen, doch da hat der Hersteller ein Trademark drauf. doch grob übersetzt sagt Fever-Tree:

Wenn Dreiviertel Deines Drinks ein Mixer ist, nimm den Besten

Der Geschmack

pur (kühlschrankkalt)

Das Premium Indian Tonic Water von Fever-Tree ist grobporig. Es ist mild und hat eine feine, angenehme Bitternote die im Abgang noch etwas auf der Zunge haften bleibt. Ein leichter Zitronengeruch und ein bisschen Zitrone und Limette im Geschmack passen sehr gut. Schön ist es, dass es nicht zu süß ist. Insgesamt könnte es etwas bitterer sein.

mit Gin – Hampstead

Weiterlesen