Mundus 45 – Gin by Markus Semmler

Vor kurzem erreichte uns ein Gin aus einem Kloster. Der Mundus 45 von der Klosterbrennerei Wöltingerode kommt in einer sehr schicken Flasche daher, deren Etikett von Gastrokritiker und Maler Thomas Platt designt wurde. Auch das Innenleben ist nicht ohne. Der Berliner Sternekoch Markus Semmler hat viel Zeit geopfert, um mit einem feinen und runden Geschmack ein tolles Produkt zu kreieren. Schade ist eigentlich nur, dass die erste Edition auf 1.000 Flaschen limitiert ist. Aber vielleicht überlegen sie sich das noch mal im Kloster.

Geschichte

Mit Schnaps machte man schon immer gute Geschäfte. So dachte man wohl auch 1676 in Wöltingerode. Nach einem Brand wurde damals die Klosterbrennerei gegründet, um den Wiederaufbau des Klosters zu finanzieren. Trotz aller Verwirrungen der Jahrhunderte kommen noch heute feine Brände aus der Klosterbrennerei. Für Interessierte werden Führungen angeboten. Und wer sich im Fasslager verliert, findet auch ein Hotel vor Ort.

Botanicals und Alkohol

Viel ist zu den Botanicals nicht zu erfahren. Zitieren wir aus der Beschreibung, so finden „Wacholderbeeren und feinste Trester“ – Anmerkung: aus roten und weißen Trauben – „aus dem preisgekrönten Hause Weingärtner Cleebronn-Güglingen bilden die Hauptbestandteile von MUNDUS 45. Seine besondere Note erhält der Gin durch die Feinbrände, die seit Jahrhunderten in der Klosterbrennerei Wöltingerode hergestellt werden.“

Der Alkoholgehalt beträgt 45 % vol.

Geruch und Geschmack

Komplex strömen uns die Aromen in die Nase. Neben Wacholder finden wir Vanille und ein recht deutliches Aroma von Lindenblüten. Insgesamt erinnert der Gin an Blüten. Wir müssen auch an Zitrusblüten denken. Er hinterlässt einen süßlichen Eindruck. Eis verstärkt den „blütigen“ Eindruck noch. Wieder müssen wir an Lindenblüten denken. Dazu kommt leichter Wacholder und wieder der süßliche Eindruck.

Der erste Eindruck im Mund hinterlässt zuerst ein „lecker“. Süßlich ist der Gin auf der Zunge. Blüten dominieren, dazu haben wir Wacholder. Wir schmecken Orange und ein leichtes herbes Bitter. Vollmundig hinterlässt er einen sehr schönen Eindruck. Mit Eis wird es noch etwas süßer und weniger bitter, ansonsten bleibt der Geschmackseindruck aber gleich.

Urteil

Trotz des süßlichen Eindrucks und den Aromen von Blüten finden wir in dem Mundus 45 einen sehr leckeren Gin. Der Trester tut wohl sein übriges, um diesen Eindruck zu erzielen. Sehr schön, das gefällt uns.

Quelle

Erhältlich ist der Mundus 45 Gin direkt bei der Klosterbrennerei Wöltingerode. Die Flasche mit 0,7 Liter kostet etwa 50 Euro. Er kann aber auch über Amazon bestellt werden.

 

Disclaimer

Der Mundus 45 Gin wurde uns vom Klostershop Wöltingerode unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung.

3 Comments

  1. Pingback: M&S Indian Tonic Water - Gin-Nerds

  2. Pingback: Lobsters Tonic Water - Gin-Nerds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud