Lobsters Tonic Water

Aus Österreich haben wir uns das Lobsters Tonic Water mitgebracht. Wir fanden den Ansatz, einen geringen Teil der Limonade mit Apfelsaft zu ersetzen, nicht schlecht, und erwarteten neue Geschmackskombinationen im Gin Tonic.

Doch wir wurden enttäuscht. Der Apfelsaft taucht nur als leichtes Nebenaroma auf. Doch mehr dazu unten in der Verkostung.

Was der Hersteller sagt:

The Gentleman. Benimmt sich fein und zurückhaltend, wie ein wahrer Gentleman. Und davon kann es nie genug geben! Das Tonic Water ist dank Apfelsaft herrlich erfrischend und mit Chinin leicht bitter im Abgang.

Quelle: lobsters.at

Der Geschmack

pur (kühlschrankkalt)

Im Geruch merken wir den Apfelsaft, der in diesem Tonic  zur Anwendung kommt. Ganz leicht ist er zu riechen – mehr aber auch nicht. Es schmeckt dann angenehm bitter. Der Geschmack ist unaufdringlich und hat nur leichte Aromen von Zitrus. Die Kohlensäure kommt uns etwas zu rau vor.

mit Gin – Mundus

Die Aromen des Gins lassen das Tonic fast wie Fruchtsaft erscheinen. Eine Mischung aus Obst wird von Süßholz und / oder Lakritz ergänzt. Im Geschmack haben wir dann erst mal den Wacholder. Auch Lakritz finden wir. Der Gin Tonic ist angenehm bitter und schmeckt an sich gar nicht schlecht. Nur etwas Säure fehlt ihm.

mit Gin ‑ Müritz

Die orangenartigen Aromen des Sanddorns mischen sich mit Wacholder, Zimt und weiteren Zitrusaromen. Der Gin Tonic schmeckt dann eher nach einer bitter-würzigen Orangenlimonade. Er ist herb, und das Bittere schmeckt ganz gut. Aber auch hier fehlt Säure.

mit Gin ‑ Hero

Aus dem Gin kommen Wacholder, Lavendel und Süßholz deutlich hervor. Das Tonic merken wir erst im Geschmack. Der Drink ist zu süß. Die Zitrusaromen mit wenig Wacholder retten es auch nicht mehr.

mit Gin ‑ Gauna

Aus dem Gin haben wir deutlich die Orange und etwas Apfel. Im Geruch kommt der Gin Tonic schon mal fruchtig daher. Doch der Geschmack kann dem nicht folgen. Zum Wacholder kommt ein unschön bitterer Eindruck. Ansonsten ist der Drink sehr flach und nicht wirklich schön.

mit Gin ‑ Stobbe

Während im Geruch dieses Gin Tonics das Tonic komplett untergeht, und wir leicht die Schwarze Johannisbeere und Bergamotte riechen, verschwindet im Geschmack komplett der Gin. Der Drink ist unangenehm bitter und hat eine Fruchtigkeit, die nicht passen will.

mit Gin ‑ Alpinist

Zitrus und leichte Kräuteraromen gehen von dieser Kombination aus. Das riecht schon mal gut. Im Mund kommt der Gin dann deutlich heraus, der Apfel passt gut. Eine sehr schöne Kombi.

Urteil

Die Mixology hat das Tonic schon 2015 getestet. Wir können deren Urteil teilweise nachvollziehen. Lobsters Tonic taugt als Limonade einigermaßen.

Benutzen wir es als Mixer im Gin Tonic, konnten wir nur eine wirklich schöne Kombination finden. Zusammen mit The Alpinist Gin kann das Lobsters Tonic sehr gut.

Quelle

Wir haben unser Lobsters Tonic bei Interspar gekauft. Dies ist auch die einfachste Bezugsquelle, die wir gefunden haben.

Disclaimer

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn Ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud