Orson’s Botanical Edition 0% Alcohol Free

Ich muss zugeben, wir haben bisher noch keinen alkoholfreien Gin probiert. Und eigentlich ist es auch keine gute Idee, dabei mit einem billigen Discounter-Produkt zu beginnen. Andererseits kann es hinterher auch nur besser werden. Und da er noch ein mal gerade verfügbar war, landete der Orson’s 0% im Einkaufswagen.

Natürlich haben wir oben einen Fehler eingebaut. So etwas wie alkoholfreien Gin gibt es nicht. Denn dann dürfte er sich nicht Gin nennen. 37.5% Alkohol muss mindestens in einem wacholdergeprägten Getränk sein, damit es so heißen darf.

Geschichte

Bei einem Discounter-Gin gibt es natürlich keine große Geschichte. Hergestellt wird der Orson’s, wie auch andere Produkte der Marke, von der Kastell Marken-Spirituosen GmbH, die wiederum eine Tochter von der Rola GmbH & Co. KG ist. Letztere ist unter anderem Lieferant für die Spirituosen bei Aldi. Hier haben wir z.B. schon den Johnson Club Dry Gin verkostet, der aus dem Hause Rückfront und damit ebenfalls von Rola kommt.

Botanicals und Alkohol

Die Botanicals können wir nur vermuten, da es bei Discounter-Ware nicht wirklich gesicherte Quellen gibt. In der Zutatenliste steht Wacholderbeeren-Destillat und natürlicher Kräuteraroma. Nun, wir bewerten das jetzt nicht.

Der Alkoholgehalt beträgt 0 % vol.

Geruch und Geschmack

Der Geruch ist recht unerwartet. Er hinterlässt einen staubigen Eindruck von trockenen Kräutern. Das wars. Ok.

Auf der Zunge hinterlässt der Orson’s Botanical Edition ein Bitzeln auf der Zunge. Es erinnert an Chili am Zungenrand. Sehr unerwartet. Ansonsten ist es sehr wässrig und schmeckt nach Kräutern. Um ehrlich zu sein, schön ist anders.

Urteil

Zuerst müssen wir uns noch ein mal in Erinnerung rufen, dass es sich hier nicht um einen Gin handelt. Das macht es allerdings nicht wirklich besser. Wir mochten unseren ersten Ausflug in die alkoholfreien Gin-Ersatz-Produkte nicht wirklich.

Quelle

Erhältlich ist der Orson’s Botanical Edition bei Penny. Ob nur als Sonderware oder regulär scheint je nach Markt zu variieren. Für den Preis, 6,99 € für 0,5l, kann man das durchaus mal probieren, muss es aber nicht.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.