Berlin Distillery Gin Club

Der Gründer Jan Kreutz war noch ganz neu mit seiner Manufaktur in Berlin-Zehlendorf als wir die ersten Gins der Berlin Distillery probierten.

Anfang des Jahres 2020 startete er seine Produktion im Goertzwerk. Mit einer kleinen 40-Liter-Kupferbrennblase und einem kleinen Team produziert er kleine (klitzekleine) Batches Gin in der großen Stadt. Das Motto „The Spirit of Berlin“ steht für möglichst regionale und Bio-zertifizierte Zutaten. Selbst die Etiketten, deren Optik durch die Flasche hindurch so richtig zur Geltung kommt, werden von regionalen Künstlern gestaltet.

Hier wird nicht hinter verschlossenen Türe produziert. Wer möchte, der kann die Destille besuchen und bei der Produktion zusehen. Oder eine Führung mit Tasting oder einen Brennkurs buchen.

Seit Anfang des Jahres 2021 gibt es nun schon den Gin Club der Berlin Distillery. Anfangs hat Jan das nicht groß angekündigt und wollte erst ein mal sehen, wie es läuft. Im Gin Club kreiert die Berlin Distillery jeden Monat einen neuen Gin. Diesen gibt es exklusiv nur für Club-Mitglieder und nicht im freien Verkauf.

Wir hatten schon das eine oder andere Produkt der Berlin Distillery probiert. Diese fanden wir durchweg gut und so sagten wir sofort zu, als Jan uns fragte, ob wir nicht einige der Monatsgins probieren wollen würden.

Im Gin Club hängen die Kosten von der Laufzeit ab. Drei bis zwölf Monate sind buchbar. Die Preise gehen von 41 bis 50 Euro die Flasche. Ist das günstig? Die Frage muss sich jeder selbst stellen. Sicher ist das schon eine Hausnummer, doch hier geben wir zu Bedenken, dass es jeden Monat einen individuellen Gin gibt. Dieser ist in Kleinserie gefertigt und nicht mit einem 20-Euro-Gin zu vergleichen.

Der Gin Club ist auch kein richtiges Abo, denn Ihr bucht hier ohne Risiko. Nehmen wir die Version für drei Monate. Das Abo läuft an dem Monat der Buchung und kann jederzeit pausiert werden. Nehmen wir an, die Ankündigung des Gins des nächsten Monats gefällt Euch nicht. Dann schreibt Ihr der Berlin Distillery und der Monat wird pausiert. Nach der dritten gelieferten Flasche ist das Abo dann beendet und verlängert sich nicht automatisch.

Uns gefällt das flexible und spontane Prinzip. Und uns gefielen die Gins der Berlin Distillery bisher sehr gut. So sind wir gespannt, was wir probieren werden. Wir haben uns für die Gins der Monate Januar, August und September des Jahres 2021 entschieden, welche uns als Proben zur Verfügung gestellt wurden. Vielen Dank an Jan von der Berlin Distillery für diese Möglichkeit.

Gebucht werden kann der Gin Club über den Shop der Berlin Distillery. Ab der 9-Monats-Version ist auch eine monatliche Zahlungsweise möglich.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen (Telemediengesetz §6). Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke. Hier der Berlin Distillery Gin, welcher uns von der Berlin Distillery unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung. Bei verwendeten Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links, bei denen wir eine Vergütung für Eure Einkäufe erhalten. Euch kostet das nichts mehr und uns hilft es, dieses Blog weiter zu betreiben.

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.