Diego Amarodona

Im Allgemeinen hatten wir die Celebrity Gin Collection der Abonauten schon beschrieben. Wer hier genauere Informationen haben möchte, der möge gerne im verlinkten Artikel nachlesen. Wir kümmern uns hier um einen Gin der Serie, genauer Diego Amarodona.

Diego Amarodona

Die Basis dieser Barrel Aged Gins bildet ein Destillat, welches speziell dafür kreiert wurde. Wir zitieren hier der Einfachheit halber direkt von den Abonauten:

Ein Gin, der ausschließlich für die Fasslagerung kreiert wurde. Über 50 Botanicals, darunter Klassiker wie Kardamom, Koriandersamen, Angelikawurzel, aber auch Süßholz, Lavendel, Rosmarin, Bergamotte, Pomeranze, Himbeere, Kakaobohnen, Ingwer, Thymian und drei verschiedenen Pfeffersorten sorgen für eine Ausgangsbasis, die runder und ausgeglichener nicht sein könnte.

Der Basis-Gin, nennen wir ihn mal so, wurde für diese Edition in einem 310-Liter-Fass der St. Kilian Distillers gelagert. In dem Fass wurde zuvor ein Lenotti Amarone, danach ein rauchiger Whisky von St. Kilian gereift. Die Lagerung dauerte sieben Monate. Insgesamt gibt es 482 Flaschen.

Der Alkoholgehalt beträgt 43 % vol.

Die Verkostung

Wir öffnen die Flasche und fragen uns, ob wir uns in eine Destille einer schottischen Insel verirrt haben. Aus dem Verkostungsglas steigt uns erst deutlicher Holzrauch entgegen. Doch der Eindruck wechselt schnell auf Torf und erinnert sehr an einen rauchigen Whisky. Der Eindruck ist deutlich torfig und wir können den Sour Mash so richtig vor uns sehen.

Der Geschmack hat dann eben diesen säuerlichen Eindruck. Doch auch saure Zitrusaromen sind zu finden. Dazu wieder der Eindruck, wir hätten einen Whisky von Islay im Glas.

Eis macht den Gin der Nase leichter und frischer. Doch im Geschmack ist er sauer torfig mit einem leichten Einschlag ins Bittere.

Fazit

Puh, das muss man mögen. Diego Amarodona schlägt ganz schön deutlich mit der Torfkeule zu. Ein Gin ist das für uns definitiv nicht mehr. Und während ein Teil der Gin-Nerds hier mit deutlichem Widerwillen das Glas von sich schiebt, denkt sich der andere Teil, ach, das ist ja gar nicht schlecht. Auf jeden Fall ist dieser Gin wohl eher für den Whiskytrinker als für den Wacholder-Fan geeignet.

Quelle

Erhältlich ist Diego Amarodona bei den Abonauten. Die Flasche mit 0,5 Litern kostet etwa 80 Euro. Das ist nicht günstig, dafür gibt es aber auch nicht viele davon.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen (Telemediengesetz §6). Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke. Hier die Celebrity Gin Collection, welche uns von den Abonauten unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung. Bei verwendeten Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links, bei denen wir eine Vergütung für Eure Einkäufe erhalten. Euch kostet das nichts mehr und uns hilft es, dieses Blog weiter zu betreiben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.