42 Orson’s London Dry Gin & Tonic

Werbung – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Direkt um die Ecke unserer Wohnung haben wir einen Penny. Was Gin und Tonic angeht ist dieser (und andere Pennys?) recht schlecht bestückt. Tonic gibt es regulär gar nicht. Schweppes hin und wieder wenn es in der Werbung ist. Mit Gin sieht es ähnlich aus. Wenn mal eine bekannte Marke im Angebot ist, gibt es ein paar Flaschen. Und dann gibt es noch den 42 Orson’s, der für einen Discounter-Gin recht gut schmeckt. Aber auch der ist nicht immer vorrätig.

Um so erstaunter waren wir, als wir die 0,33 Liter Dosen des Orson’s Gin & Tonic mit festem Platz im Regal vorfanden. Hergestellt werden sie, wie auch der Gin selbst, von der Rola GmbH.

Natürlich haben wir sofort zugeschlagen um zu probieren. Der Geruch hat schon mal deutlichen Wacholder. Dazu riechen wir Orange und weitere Zitrusaromen. Auch eine Geruchsnote, die deutlich „Tonic“ sagt, finden wir.

Der Geschmack hat auch als erstes Wacholder mit einer kräuterigen Note am Gaumen. Dann finden wir eine leichte Bitterkeit vom Tonic. Der Drink ist einen Tick zu süß und schmeckt leicht nach Zitronensäure.

Auch wenn der Wacholder deutlich raus schmeckt, könnte der Gin Tonic gerne etwas mehr Geschmack vom Gin haben. Doch für ein recht günstiges Fertiggetränk aus der Dose macht es sich recht gut. Für einen schnellen Gin Tonic nebenbei können wir der Orson’s Gin & Tonic empfehlen.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.