Jinzu Gin

Jinzu GinDas Design der Flasche und die Hinweise auf Sake, Kirschblüten und Yuzu lassen uns sofort an einen japanischen Gin denken. Doch was müssen wir da auf der Flasche lesen?

„A British Gin with a Japanese Twist.“ – Und eine Adresse in London. Und „Distilled in Scotland“.

Ganz schön verwirrend, dieser Gin, der erst seit 2014 das Premium-Segment von Diageo abrunden soll.

Geschichte

Bartenderin Dee Davies gewann 2013 die Diageo Show your Spirit Competition. Danach machte sie sich gemeinsam mit Diageo an die Kreation eines neuen Gins. Heraus kam eben dieser Jinzu Gin, der als Basisalkohol Sake nutzt, und mit ungewöhnlichen Botanicals wie Kirschblüte und Yuzu verfeinert wurde. Markteinführung war im Oktober 2014, der Jinzu wurde im Premium-Bereich angesiedelt.

Botanicals und Alkohol

Die Botanicals in Jinzu Gin sind schon etwas anders als sonst. Neben dem obligatorischen Wacholder werden Koriander, Kirschblüten und Yuzu eingesetzt. Ob man den japanischen Reiswein als Basisalkohol auch als Botanical führen kann, da wollen wir uns nicht festlegen. Zumindest ist es ein Aromageber.

Der Alkoholgehalt beträgt 41,3 % vol.

Geruch und Geschmack

Völlig ungewohnt ist der uns als erstes entgegenströmende Geruch von Sake. Doch der Gin trägt auch leichte Wacholderaromen mit sich. Wir denken an einen trockenen Sherry, wenn wir am Glas riechen. Etwas Buchenholz können wir auch erschnuppern, dann drängelt sich ein leicht strenger, muffiger Geruch nach vorn. Mit Eis lösen sich mehr Aromen im Mund. Wir können deutlich Kirschblüten ausmachen, dazu kommen leichtfüßige Zitrusaromen und ein Hauch Wacholder. Auch an Rosenduft erinnert uns das Aroma.

Der Jinzu Gin schmeckt mehr nach Sake als nach Gin. Doch wir schmecken ein wenig Wacholder heraus. Mit etwas Phantasie schmecken wir sogar Kirschblüten. Hier ist es wieder mal das Eis, das den Gin runder und voller macht. Es lässt ihn sogar süßlicher erscheinen. Aber trotzdem erinnert er uns mehr an einen trockenen Sake.

Urteil

Wir riechen und schmecken Wacholder, damit ist es ein Gin. Für uns ist Jinzu Gin von den Aromen aber mehr eine interessante Spirituose aus Sake als ein Gin. Trotzdem mögen wir den Jinzu und überlegen schon, wie wir in in schönen Drinks verwenden.

Quelle

Erhältlich ist der Jinzu Gin unter anderem bei Urban Drinks und bei Amazon.

Woanders

Eye for Spirits hat den Jinzu Gin 2014 im Blog vorgestellt. The Milk Thistle hat mit Dee Davies gesprochen.

Ein Gedanke zu „Jinzu Gin“

  1. Pingback: Herbal Moscow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud