The Duke Gin & Tonic

Werbung – hier The Duke Gin & Tonic unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Bisher standen wir vorgemixten Getränken mit Alkohol, oder auch premixed Drinks, recht skeptisch gegenüber. Doch dann schwirrten uns von The Duke Flaschen ins Haus und der Munich Mule gefiel uns schon recht gut.

Die vorgemixten Getränke aus dem Hause The Duke, jeweils Gin und Wodka mit Ginger und Wodka mit Lemon dürfen natürlich nicht alleine stehen. So muss von einer Gin-Destille auch ein Gin & Tonic in der Flasche kommen. Der Gin konnte uns schon pur überzeugen, den Vodka, Lion’s genannt, konnten wir bisher noch nicht probieren. Der geplante Verkaufspreis für die Flasche mit 0,25 Litern soll bei etwa 4 Euro liegen. Die Mixer sind bei dem Preis nicht irgendwelche generischen Produkte, sondern kommen von Aqua Monaco, ebenfalls aus München. Auch deren Produkte finden wir durchweg sehr gut. Nur das Aqua Monaco Green war nicht so unser Fall.

Doch probieren wir mal den Gin Tonic. Ein schöner angenehmer Geruch geht vom Getränk aus. Das gefällt schon mal. Doch der Geschmack hat eine malzige Note. Damit erscheint er uns nicht frisch genug für einen Gin Tonic. Auch der Nachgeschmack ist Bitter und erinnert uns etwas an Zitronensäure. Der Gin kommt schon deutlich hervor, doch hier finden wir die Kombination nicht so gelungen.

Dennoch ist der Duke Gin Tonic eine gute Wahl. Viele andere premixed Produkte bleiben, vor allem im Geschmack, weit abgeschlagen. Wir mögen die Duke- bzw. Lions-Produkte mit Ginger Beer lieber.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen (Telemediengesetz §6). Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke. Hier die Premixed-Drinks, welcher uns von The Duke unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung. Bei verwendeten Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links, bei denen wir eine Vergütung für Eure Einkäufe erhalten. Euch kostet das nichts mehr und uns hilft es, dieses Blog weiter zu betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere