Shiso-Martini

Werbung – hier Shiso – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Mit meinem Blog Foodfreak habe ich an der aktuellen METRO Kochherausforderung teilgenommen (den Übersichtsartikel dazu liefere ich noch nach). In der bunten Mischung, die die METRO den Teilnehmern zusammengestellt hatte, entdeckten wir zu unserer Freude u.a. eine Flasche Ungava, und so war klar, dass es auch dieses Mal wieder einen Gin-Cocktail für die Metro-Kochaufgabe geben würde – schließlich lautete das Thema dieses Mal Party, und da gehört ein Drink selbstredend dazu,

In der Zusammenstellung fand sich ausserdem noch Shiso-Kresse, von der ich einen kleinen Teil abgezweigt habe, um damit etwas von dem Gin zu aromatisieren – ich finde, die ätherischen Noten der Perilla harmonieren sehr gut mit Ungava Gin.

Dafür ungefähr ein halbes Kästchen Shisokresse mit rund 180 ml Ungava in ein gut schließendes Gefäß geben und 12 Stunden durchziehen lassen, dann abseihen.

Für den Drink mischt man nun in einem Shaker

8 Teile Shiso-Gin
2 Teile trockenen Vermouth (hier: Noilly Prat)
1 Teil Limettensaft
Eiswürfel,

schüttelt das Ganze einmal gut durch, und seiht in Cocktailgläser ab. Wer mag, dekoriert noch mit Shisoblättchen aus.

Cheers!

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen (Telemediengesetz §6). Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke. Hier die Shiso-Kressewelche uns von der Metro unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung. Bei verwendeten Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links, bei denen wir eine Vergütung für Eure Einkäufe erhalten. Euch kostet das nichts mehr und uns hilft es, dieses Blog weiter zu betreiben.

3 Comments

  1. Herzlichen Dank für dieses Rezept.
    Ich habe in der Gemüseabteilung schon öfters Shiso-Kresse gesehen, aber noch nie gekauft.
    Das wird jetzt nachgeholt.
    Denn Ungava-Gin steht in meiner Gin-Bar und kann somit zu einem neuen Geschmackserlebnis komponiert werden.

  2. Pingback: METRO Kochherausforderung: vegetarische Party | Foodfreak

  3. Rezept exakt wie angegeben ausprobiert.
    Fazit: Nicht zufrieden, geschmacklich nicht mein Ding. Durch die Kresse zu viel Anis/Fenchelnote, durch den Noilly Prat insgesamt zu bitter.
    War den Versuch wert, aber verbessert hat sich vor allem der Ungava dadurch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere