Schweppes Tonic Matcha

Werbung – hier Schweppes Tonic Matcha – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

In einem belgischen Carrefour fanden wir ein uns noch unbekanntes Schweppes aus der Reihe der Premium-Mixer. Das Tonic Matcha wanderte sofort in den Einkaufswagen. Zuhause stellten wir dann fest, dass Schweppes in Deutschland es wohl anbietet, aber das Getränk im Handel so gut wie gar nicht zu finden ist. So kam mal wieder ein Exot zu uns.

Was der Hersteller sagt:

Traditionsreich und zugleich modern überzeugt dieses Tonic durch seine weichen und raffinierten Grüntee-Noten. Dabei setzt es herbale Spirituosen perfekt in Szene. Die jadegrüne Färbung erweckt die japanische Tradition der Teezeremonie zu neuem Leben und setzt ein optisches Highlight.

Quelle: schweppes.de

Der Geschmack

pur (kühlschrankkalt)

Der Namensgeber ist eindeutig im Geruch feststellbar. Wir riechen Matcha, so wie auch ein guter Tee riechen würde. Im Geschmack ist es dann ebenfalls so. Mit dem leichten Chininbitter ergibt sich der Geschmack eines guten, leicht bitteren Matcha Tees. Im Tonic sorgt noch ein Hauch Zitronensäure für Frische. Ohne diese wäre es zu dumpf. Sehr lecker.

mit Gin – Thomas No. 21

Schon der Geruch des Gin Tonic ist toll. Dazu kommt die schöne Farbe. Wir schmecken Bergamotte, dazu natürlich Orange und Matcha. Wir haben einen richtig richtig netten, supertollen Gin Tonic im Glas. Ein Fitzelchen Orangenschale verfeinert nicht nur den Geschmack sondern liefert im Glas auch noch einen schönen Kontrast in der Farbe. Leider verwässert der Drink mit Eis. Hier wünschten wir uns das erste mal Steine zum Kühlen.

mit Gin ‑ 8 Rules -> Kaufen

Der Gin Tonic erscheint uns kräuterig. Sogar etwas zu kräuterig. Dazu haben wir natürlich den Geschmack und den Geruch von Matcha. Aber auch der Wacholder ist zu finden. Der Drink ist leicht säuerlich und wir würden ihn noch unter „Ok“ einordnen. Wir hatten schon viele schlechtere Gin Tonics und trinken kann man diesen ganz gut.

mit Gin ‑ Stratmann

Sowohl im Geruch, als auch im Geschmack haben wir fruchtigen Matcha. Dazu Wacholder mit einer leichten Bitternote und Orange. Kurz und Gut: Lecker.

Urteil

Schon pur mögen wir das Schweppes Tonic Matcha sehr. Wir würden es jederzeit pur trinken und bräuchten keinen Gin dazu. Es erfrischt mit seinem, für diese Art Limonade ungewöhnlichen Tee-Geschmack.

Gin schadet ihm aber nicht. Wir haben bisher keine Kombination gefunden, die nicht schmeckt. Mit allen verkosteten Gins hatten wir einen runden Gin Tonic, der immer anders, aber immer gut schmeckte.

Quelle

Wir haben unser Schweppes Tonic Matcha in Belgien gekauft. In Deutschland haben wir es bei Wacholder-Express gefunden. Die anderen Premium-Schweppes gibt es auch bei Amazon.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere