Barista Club Gin

Werbung – hier Barista Club Gin – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Zusammen mit der Brennerei Vallendar, wir hatten schon ein paar Gins von Vallendar verkostet, präsentiert die Hanseatic Coffee Company den Barista Club Gin. Ein London Dry Gin mit Kaffee aus Peru, der nicht nach Kaffee riechen, aber ein angenehmes Kaffeearoma im Geschmack haben soll. Wir sind gespannt, wie uns die Kombination aus Wacholder und Kaffee mundet.

Geschichte

Es war das Jahr 2011, in dem Sven Peters in Hamburg die Hanseatic Coffee Company gründete. Nach dem Motto „Das Leben ist zu kurz für schlechten Kaffee“ setzt das Unternehmen auf Nachhaltigkeit, die Einhaltung sozialer und Umwelt-Standards und die genaue Kenntnis über den Ursprung des Rohkaffees. Da die angebotenen Kaffee-Gins nicht überzeugen konnten, musste ein eigener her. Ende 2018 kam dann in Zusammenarbeit mit Tom Leistenschneider von der Produkt-Design-Agentur Ropelius und Hubertus Vallendar von der Brennerei Vallendar aus Kail an der Mosel der Gin mit ins Programm.

Botanicals und Alkohol

11 Botanicals enthält der Barista Club Gin. Diese sind Grapefruit, Orange, Zitronenmyrte und Kaffee aus der Region Chanchamayo in Peru vom Estate Tropical Mountain. Weiter sind Blüten und Wurzeln, sowie Haselnuss und Zimtrinde enthalten.

Der Alkoholgehalt beträgt 47 % vol.

Geruch und Geschmack

Der erste Geruchseindruck vermittelt uns eine Mischung aus Wacholder, Kaffee und Zitrusaromen. So komisch es klingt, es erscheint uns lecker. In der Nase haben wir eine explizite Bitternote mit Grapefruit. Das Kaffeearoma ist nur so nebenbei und ergänzt. Mit Eis färbt sich der Gin leicht milchig, was für einen Anisanteil spricht. Während die Zitrusnoten etwas deutlicher werden, ändert sich der restliche Eindruck nicht. Durch die Aromen hat der Gin irgendwie einen männlichen Geruch.

Im Geschmack ist der Kaffee dann sehr deutlich. Zu ihm gesellt sich sehr angenehm Wacholder. Auch Zitrus, vor allem Grapefruit, haben wir im Geschmack. Der Gin ist sehr trocken. Die Aromen sind komplex und die Kombination extrem spannend. Auch hier bringt das Eis nicht viel Veränderung. Der Gin wird runder und smoother.

Urteil

Mit dem Barista Club haben wir einen sehr spannenden Gin im Glas. Die Kombination der Aromen kann erst mal verschrecken, doch hier ist sie wunderbar gelungen.

Quelle

Der Barista Club Gin ist bei der Hanseatic Coffee Company erhältlich. Die Flasche mit 0,7 Liter kostet etwa 47 Euro.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen (Telemediengesetz §6). Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke. Hier der Barista Club Gin, welcher uns von der Hanseatic Coffee Company unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung. Bei verwendeten Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links, bei denen wir eine Vergütung für Eure Einkäufe erhalten. Euch kostet das nichts mehr und uns hilft es, dieses Blog weiter zu betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere