Syndrome Sugar-free Indian Tonic

Das aus Belgien stammende Syndrome Premium Indian Tonic fanden wir sehr lecker. Es ist das erste Premium Tonic aus Belgien. Besonders auffällig ist der Moskito mit dem Totenschädel auf der Flasche. Syndrome hat mit dem Sugar-free noch ein „leichteres“ Tonic für die „kalorienbewussten“ in das Sortiment aufgenommen. Allerdings sind keine künstlichen Süßstoffe, sondern Stevia im Einsatz.

Was der Hersteller sagt:

Our Sugar-Free Indian Tonic is a great foundation for mixing a classic Gin & Tonic but this is definitely a beverage that can be savoured as a soda drink. A great Tonic taste without the sugar!

SYNDROME SUGAR-FREE INDIAN TONIC combines the natural ingredients of raw Cinchona bark extracts with the signature bitterness of a Stevia based sweetener in a soft and accessible palate.

Der Geschmack

pur (kühlschrankkalt)

Ein komischer Geruch geht von dem Syndrome Sugar Free Tonic aus, den wir nicht richtig zuordnen können. Am ehesten verbinden wir ihn mit Schwefel bzw. den heißen Quellen, die wir in Yellowstone besucht haben. Auf der Zunge spüren wir sofort etwas, das wir als unangenehmen Belag bezeichnen würden. Das Tonic ist trocken, deutlich bitter, schmeckt aber künstlich süß. Wir finden es unangenehm.

mit Gin – Helsinki

Ein moosiger Geruch geht vom Gin Tonic aus. Man kann ihn auch als kräuterig-grün bezeichnen. Auch hier haben wir den etwas unangenehmen Belag auf der Zunge und den künstlichen Süßstoffgeschmack.

mit Gin ‑ Boss Tweed

Mit dem amerikanischen Old Tom erinnert der Gin Tonic an trockenen Staub. Dazu haben wir ein leichtes Apfelessig-Aroma. Er schmeckt dann ähnlich wie das Tonic pur, hat aber auch hier Aromen von Apfelessig und Stachelbeeren.

mit Gin – Hampstead

Deutlich Zitrus und wenig Wacholder geht von dem Gin Tonic aus. Der Geruch nach Süßstoff ist nur noch leicht. Allerdings ist er im Geschmack dann wieder unangenehm im Vordergrund. Der Gin ist zwar zu riechen, geht aber im Geschmack unter.

mit Gin – Six Ravens

Es ist erstaunlich, aber der Six Ravens vertreibt zumindest im Geruch das uns lästige Stevia. Man schmeckt es zwar noch, aber nur leicht. In dieser Kombination gefiel uns der Gin Tonic am besten.

Urteil

Pur mögen wir das Syndrome Sugar-free Tonic überhaupt nicht. Das kann allerdings auch daran liegen, dass wir mit dem Geschmack von Stevia nicht viel anfangen können. Immerhin sind wir uns hier im Hause einig.

Als Mixer konnten wir auch nicht wirklich den richtigen Partner finden. Am ehesten ging es noch mit dem Six Ravens Gin. Das liegt dann allerdings wohl am gleichen Grund, aus dem wir es pur nicht mochten.

Quelle

Syndrome Sugar-free Indian Tonic ist unter anderem bei Urban Drinks erhältlich.

Disclaimer

Das Syndrome Sugar-free Indian Tonic wurde uns von Urban Drinks kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud