Wildrye Boss Tweed Old Tom Gin

Boss Tweed Old Tom Gin

Unser USA-Urlaub war schon darauf ausgelegt, Gin mitzubringen. Doch erst fanden wir nur das Übliche. Etwas wirklich Exotisches fiel uns dann mit dieser Flasche aus Montana in die Hände. Ein mit karamellisiertem Zucker gesüßter Old Tom Gin von Wildrye Distilling, benannt nach einem korrupten Politiker.

Geschichte

William M. Tweed, auch Boss Tweed genannt, war ein amerikanischer Politiker, dessen Karriere mit Bestechungs- und Korruptionsskandalen im Knast endete. Ein schöner Hintergrund für einen Gin, sollte man denken.

Doch Wildrye Distilling scheint sich gar nicht auf Mr. Tweed zu beziehen, sondern auf eine verlassene Mine in der Nähe von Pony, Montana. Das dort geförderte Erz wäre nach heutigen Wert 125 Millionen Dollar schwer. Wie auch immer der Name nun zustande kam, exotisch ist es alle Mal. 

Botanicals und Alkohol

Die Botanicals können wir leider nur erraten, da sie nirgends angegeben werden. Der Hersteller gibt an, dass sie lokal rund um Bozeman, Montana, wachsen. Neben dem Wacholder vermuten wir zumindest Koriander und Süßholz. Gesüßt wird der Old Tom Gin mit karamellisiertem Zucker.

Der Alkoholgehalt beträgt 40 % vol.

Geruch und Geschmack

Im Geruch haben wir Süßholz, aber auch holzige Noten, wie sie bei frisch gespaltenen Bäumen auftreten. Dazu kommt Koriander und durch den karamellisierten Zucker im Gin auch ein karamelliger Duft. Auch säuerliche Früchte, die an Birnen erinnern, glauben wir zu erschnuppern. Mit Eis bleibt nur noch das Säuerliche, die anderen Aromen verfliegen fast komplett.

Der Geschmack des Boss Tweed ist kräuterig. Manche der Aromen zeugen von Eichenholz. Auch hier ist er leicht säuerlich und erinnert sogar etwas an Bourbon. Eiskalt ist der Gin ebenfalls etwas säuerlich, erinnert jetzt aber an Wildbeeren. Erneut haben wir das Gefühl eines leichten Whiskeys.

Urteil

Wir finden den Gin nicht besonders toll. Der fehlende Wacholder tut seinen Hauptteil dazu. Auch schmeckt man nicht, dass dieser Old Tom Gin gesüßt ist. Anstatt ihn pur zu trinken, sollten wir eine Option finden, ihn zu vermixen.

Quelle

Wir haben unsere Flasche in einem kleinen Supermarkt in West Yellowstone gekauft. Rund um Bozeman, Montana, dürfte der Erwerb kein Problem sein. Eine Quelle in Deutschland konnten wir nicht auftreiben.

4 Comments

  1. Pingback: Syndrome Premium Indian Tonic - Gin Nerds

  2. Pingback: Syndrome Sugar-free Indian Tonic - Gin Nerds

  3. Pingback: Dr. Polidori's Cucumber Tonic Water - Gin Nerds

  4. Pingback: River Tonic Water - Gin Nerds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud