Peter Spanton No. 9 Cardamom

Die Mixer von Peter Spanton kommen aus London. Mit dem Spruch „It’s all a matter of taste“ wirbt man für seine Premium-Mixer, die durchnummeriert sind. Wir haben ein Cardamom-Tonic aufgetrieben. Und wir sind gespannt, ob es dem Premium-Anspruch standhält.

Was der Hersteller sagt:

With its delicate flavours of cardamom, No 9 is an ideal mixer for gin but also refreshingly different served on its own, chilled or over ice. Try serving with a slice of crisp green apple for an even fresher G&T.

Quelle: http://www.peterspanton.com/

Der Geschmack

pur (kühlschrankkalt)

Wie es das Etikett verrät, ist Kardamom im Tonic. Das riecht man auch. Gemischt mit Zitrus riecht das Gewürz und damit auch das Tonic sehr lecker. Im Mund ist es vollmundig und angenehm. Der Kardamom schmeckt deutlich vor. Für ein Tonic ist es uns etwas zu wenig bitter.

mit Gin ‑ Spring Basil

Der Gin Tonic mit dem Basilikum-Gin riecht uns zu unangenehm grün. Er schmeckt dann auch eher wie eine grüne Limonade mit Basilikum. Der Kardamom passt hier dann allerdings ganz gut. Der Drink ist etwas zu süß, aber leicht bitter auf der Zunge.

mit Gin ‑ Buss 509 Rebel Cut

Mit dem Buss Gin haben wir wenig Wacholder im Drink, aber Kardamom, welches sowohl im Tonic als auch im Gin steckt. Im Geschmack finden wir dann allerdings starken, fast unangenehmen Wacholder. Der Drink ist sehr würzig, am Gaumen aber etwas unangenehm.

mit Gin ‑ Die Brücke

Deutlicher Wacholder und Thymian gehen von diesem Gin Tonic aus. Er riecht aber zu kräuterig. Auf der Zunge lässt er uns dann schaudern. Er ist unangenehm bitter mit Kräutern und gar nicht schön.

Urteil

Pur mögen wir das Peter Spanton No. 9 ganz gerne, es könnte nur etwas bitterer sein.

Als Gin Tonic konnte es nicht wirklich überzeugen, was wohl eher daran liegt, dass wir noch nicht den richtigen Gin hatten. Überraschend lag hier der Spring Gin vorne.

Quelle

Wir haben unser Peter Spanton No. 9 in Belgien gekauft. In Deutschland ist es unter anderem über Amazon erhältlich.

Disclaimer

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn Ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud