Bombay Dry & Tonic

Irgendwie ist es schon absurd. Wir kaufen in Holland eine Dose mit englischer, französischer und niederländischer Zutatenliste, welche von Bacardi aus Buxtehude vertrieben wird, und in Deutschland nicht auf dem Markt ist. Die Rede ist von der abgebildeten Dose Bombay Dry & Tonic, bei der sich mir das Gefühl aufdrängt, sie ist sogar Bombay peinlich. Eine Suche im Netz brachte mich nur zur Designerin. Vielleicht habe ich auch nicht genau geschaut, aber es gibt wohl keine Produktseite.

Die Dose enthält Bombay London Dry Gin und „Premium Tonic Water“. Sehr Schade, dass es zu letzterem keine weiteren Informationen gibt. Aber wen wundert so etwas schon.

Zwei Zahlen sind mir besonders aufgefallen. Zum einen der Anteil an Bombay Dry Gin. 16% sollen es sein. Daraus ergibt sich die zweite Zahl. 7% Alkohol stecken in der 250 ml Dose, die, so genau weiss ich es nicht mehr, bei Albert Heijn in Den Helder etwa zwei Euro gekostet hat. Die 7% sind auffällig, haben doch die meisten anderen Produkte 10%, wie etwa die Dose mit Gordon’s & Tonic.

Probieren wir

Nun haben wir also eine Dose mit einem Premium-Produkt wie Bombay Dry. Schmeckt das? Vom Geruch her würde ich erst einmal Nein sagen. Das Getränk oder auch „Der Gin Tonic“ riecht wie ein Tütchen Ahoj-Brause Zitrone. Die Dose Bombay Dry & Tonic hat also sofort Kindheitserinnerungen geweckt. Gute? Nun ja, eher nicht. Ich mochte lieber Himbeere, was mir heute auch zu künstlich wäre.

Der Gin Tonic riecht also nach Aroma. Das ist schon mal schlecht. Leider schmeckt er auch so. Er hinterlässt einen unangenehmen Belag auf der Zunge. Zudem ist er komisch bitter. Nicht nur ich, wir beide hier fanden es schauderlich. Es ist reiner Frevel an dem sonst recht guten Bombay Dry Gin.

Sehr schade ist das, denn von der Marke Bombay würde ich etwas anderes erwarten. Wir lassen in Zukunft die Finger davon.

Disclaimer

Dieser Artikel wurde in keinster Art gesponsert, enthält aber Links von Amazons Affiliate-Programm, die entsprechend gekennzeichnet sind. Sollte es Euch gefallen haben und Ihr möchtet uns unterstützen, dann könnt Ihr über diese Links einkaufen. Euch kostet es nicht mehr, und wir erhalten einen kleinen Betrag davon als Unterstützung.

Shetland Reel Gin

Sheltand Reel Gin-2015-04-17-Canon EOS 7D-02-640Von Unst, der nördlichsten der Shetland-Inseln, kommt der Reel Gin. Lange Sommertage, lange Winternächte und dramatisches Wetter prägen nicht nur Land und Leute, sondern auch die Produkte, die von Unst stammen.

Auf der ehemaligen Royal Air Force Base Saxa Vord liegt die Destille, die diesen Gin produziert. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Produktion von Whisky legen sie all ihr Können in die Waagschale, um uns einen schönen Gin zu präsentieren.

Geschichte

Einen Teil habe ich schon in der Einleitung verraten. Der Shetland Reel Gin wird seit 2014 produziert. Im September war es damals so weit, und die ersten 500 Flaschen, verpackt in Shetland Tweed, kamen aus der Destille. Seitdem ist nicht nur die Apfelminze auf Unst gewachsen, sondern auch die Destille. Wer möchte, der kann sich vor Ort selbst ein Bild machen und ein Guided Tasting besuchen.
Weiterlesen

Juniper Jack London Dry Gin

Das erste, was uns auffiel, als uns der Juniper Jack präsentiert wurde, war der Hinweis, dass man hier nicht versucht, einen weiteren verspielten Gin zu machen. Gin-ähnliche Produkte erscheinen noch immer in Abständen, bei denen wir so langsam nicht mehr mit kommen. Der Hype dreht sich weiter. Independent Spirit wollte hier mit dem Juniper Jack gar nicht erst aufspringen und hat sich der Wurzeln des Gins besonnen. Das Ziel war einfach nur ein traditioneller London Dry Gin. Heraus kam eine „Wacholder-Bombe“.

Die Entwicklung dauerte zwei Jahre, und im Oktober 2015 war es dann so weit. Jedes Batch wird mit einer 300-Liter-Kupfer-Brennblase produziert und ist auf 1736 Flaschen limitiert.

Natürlich mussten wir diesen Gin probieren, denn er verspricht genau das, was wir von einem Gin erwarten: Komplexe Aromen mit deutlichem Wacholder.

Geschichte

Natürlich steckt auch hinter dem nich wirklich alten Gin Juniper Jack eine Geschichte. Ich erlaube mir hier, den Hersteller zu zitieren:

London, 1736: Juniper Jack, einfacher Mitarbeiter einer Brennerei, legt sich mit keinem Geringeren als King George II an. Mit seinem Theaterstück ›The Death of Queen Gin‹ zeigt er dem König, was er von seinem Gin-Act hält: Nichts! Trotz aller Risiken und Gefahren geht Juniper Jack seinen Weg und kämpft für Freiheit, Unabhängigkeit und ein selbstbestimmtes Leben — ohne Gewalt, dafür mit Kreativität und der ›Power of Independent Spirit‹.
Weiterlesen

Stern 44 Star Gin

Ein neuer Stern am Gin-Himmel. Ich bitte, das Wortspiel zu entschuldigen, aber es drängte sich auf. Nicht ganz so aufgedrängt hat sich der 44 Star Gin. Dennoch hat er sich auf den Verkostungstisch geschlichen. Von einem Weingut aus der Pfalz kommt dieser nicht ganz übliche Gin.

Geschichte

1952 begann die Geschichte des Weingutes Stern. Josef Stern, Küfer, kaufte seinen ersten Weinberg. Schon 1960 brannte er seinen ersten Schnaps. 1980 übernahm sein Sohn Wolfgang den Betrieb.
Weiterlesen

Gentleman’s Premium Tonic

Ein elegantes schwarzes Label mit einem Logo in viktorianischem Stil und eine recht ungewöhnliche 0,33 Liter Flasche, die wir von anderen Limonaden kennen, bringen uns ein neues Tonic ins Haus. Gentleman’s Premium Tonic ist keine verspielte oder aromalastige Bombe, sondern will ein vielseitiger Mixer sein. Die beiden jungen Studenten, die es entwickelt haben, setzen auf natürliche Inhaltsstoffe ohne Farb- und Süßstoffe und ohne künstliche Aromen. Wir sind sehr gespannt.

Was der Hersteller sagt:

Das Gentlemans Tonic ist ein von Nürnberger Studenten entwickeltes Tonic Water. Inspiriert von der Vielfalt und Finesse der Gin-Destillerien auf der ganzen Welt, die Liebe zum Detail und Versessenheit fortwährend neue Geschmackskompositionen zu finden gab ihnen den Anreiz selbst etwas völlig Neues zu erschaffen. Ein Premium Tonic Water, welches in Punkto Geschmack und Qualität überzeugt. Ihr Ziel war es, das beste Tonic für die besten Bars in denen es mit den besten Gins gemischt wird zu komponieren.

Der Geschmack

Weiterlesen

Thommes 506 London Dry Gin

Thommes 506-2016-07-10-DMC-FZ1000-506-640Von der Schweizer Grenze, aus einen fast 200 Jahre alten Bauernhaus, kommt ein Gin mit außergewöhnlichen Zutaten. Yvonne und Thomas Thomann produzieren dort in  Wallbach praktisch nebenbei den nach dem Opa Thommes benannten Thommes 506 Gin.

Geschichte

Die Geschichte der kleinen Schnapsbrennerei Tomann’s begann vor vielen Jahren, als der Quittenbaum zu viele Früchte lieferte, um nur Marmelade und Gelee zu produzieren. Ein Quittenlikör kam, dann die Likör-Manufaktur und inzwischen sind es bis zu 15 verschieden Liköre geworden.

Vor acht Jahren kam dann die alte Destille von einem Nachbarn dazu. Zufällig gab es beim Zoll auch noch ein Abfindungsbrennrecht. Grundkenntnisse waren noch von Opa vorhanden, richtig gute Ergebnisse gab es allerdings erst dieses Jahr. Dafür wurden dann auch das Kirschwasser, der Quittenbrand und der Anis-Kräuter-Schnaps bei der Baden Best Spirit mit Silber ausgezeichnet. Den Gin, ganz neu im Programm,  ziert  zur Erinnerung auch Opas Motorrad.
Weiterlesen

Negroni Week 2016 – Die Negroni-Mousse

Auch in diesem Jahr findet wieder die Negroni Week statt. Vom 06. bis zum 12. Juni ist es das Ziel, in den teilnehmenden Bars einen Negroni zu trinken. Diese lassen dann einen Teil der Einnahmen einem guten Zweck zukommen. Welcher das genau ist, kann sich jede Bar selbst aussuchen. Der Barkeeper verrät es Euch bestimmt gerne.

Damit Ihr eine Bar in Eurer Nähe finden könnt, gibt es eine Karte. Hier sind alle offiziellen Teilnehmer verzeichnet.

Wir wollen die Chance nutzen und Euch dieses mal ein ganz anderes Negroni-Rezept zeigen, mit dem Ihr Euch zu Hause selbst einen sehr leckeren Negroni „mixen“ könnt.

Negroni-Mousse

Frau Foodfreak hat letze Weihnacht auf foodfreak.de ein schönes Dessert präsentiert. Die Negroni-Mousse war so lecker, dass sie sie gleich zwei mal zubereitet hatte. Und in Cocktail-Gläser passt sie auch sehr gut. Hier geht es zum Rezept im Fachblog.

Gut & Günstig Tonic Water

Gut & Günstig Tonic WaterEineinhalb Liter Tonic für gerade mal 59 Cent. Das ist ein Kampfpreis. Damit wäre schon mal der zweite Teil des Gut & Günstig Tonic Water bestätigt. Doch ist es auch gut? Wir haben uns an das Discounter-Produkt von Edeka gewagt. Dabei kam die eine oder andere Überraschung zu Tage.

Was der Hersteller sagt:

Leider gar nichts. Nun, was will man auch von einem Discounter-Produkt eines Supermarktes erwarten. Edeka, dessen Handelsmarke Gut & Günstig ist, hält sich hier ganz zurück.

Der Geschmack

Weiterlesen

Keller’s 66 Plum Natural Ingredients Gin

Keller's 66 Plum Natural Ingredients GinWie schon beim Keller’s 66 Raspberry haben wir es hier mit einem mit Likör aromatisierten Gin zu tun. In diesem Fall wurden die Pflaumen anstatt der Himbeeren mit dem Gin im Glasballon über den Sommer mazeriert. Auch hier kommt ein spannendes Getränk heraus.

Geschichte

Der Gin ist noch ganz neu und kam erst 2016 auf den Markt. Entsprechend können wir keine große Geschichte erzählen. Dennoch können wir ein spannendes Konzept mit einer unverwechselbaren Optik loben. Denn wie auch der reine Gin kommt der Raspberry in der 0,7 und der 1,5 Liter Champagner-Flasche.
Weiterlesen

Keller’s 66 Raspberry Natural Ingredients Gin

Eigentlich haben wir es hier mit dem Keller’s 66 Raspberry nicht  wirklich mit einem Gin zu tun. Nehmen wir die EU-Verordnung genau, so muss ein Gin mindestens 37,5% vol. Alk. haben, um sich so nennen zu dürfen. Doch was wir hier haben, und warum wir auch gerne probiert haben, ist der Keller’s 66 Dry Gin, aromatisiert mit Himbeerlikör. Frische regionale Waldhimbeeren werden mit Zucker und Destillat den Sommer über in Glasballons in der Sonne gelagert. So wird die volle Aromaausbeute gesichert.

Geschichte

Der Gin ist noch ganz neu und kam erst 2016 auf den Markt. Entsprechend können wir keine große Geschichte erzählen. Dennoch können wir ein spannendes Konzept mit einer unverwechselbaren Optik loben. Denn wie auch der reine Gin kommt der Raspberry in der 0,7 und der 1,5 Liter Champagner-Flasche.
Weiterlesen