Suze Negroni

Werbung – unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Aus Frankreich brachten wir eine Flasche Suze mit. Suze ist ein Enzian-Likör mit einem recht eigentümlichen Bittergeschmack. Er erinnert an einen sehr bitteren Wermut. Hier im Haus kam er nicht so gut an, dass eine andere Anwendung gefunden werden musste. Bisher kam dabei nur ein Drink heraus, der immerhin bei einer Person im Haus, mir, Akzeptanz fand.

Wir tauften ihn dann Suze Negroni. Dazu verwendeten wir Suze aber nicht als Ersatz für den Wermut sondern ersetzten den Campari, der ja auch recht bitter ist, damit.

Als Gin kam der Garden Shed (hier im Blog) zum Einsatz. Er kam in gleichen Teilen mit Cinzano Bianco ins Glas. Jetzt muss man etwas probieren. Auf jeweils 4 cl nahmen wir 0,5 cl Suze. Das reichte dann auch schon an Bitterkeit. Je nach Geschmack kann hier justiert werden. Ein Tumbler mit einem großen Stück Eis passt bestens.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.