Hertekamp Oude Jenever

Werbung – Hertekamp Oude Jenever –  unbezahlt – Siehe Disclaimer unten

Nicht ganz so klein wie die Flasche von Peterman ist die des Hertekamp Genever, die wir aus Antwerpen mitbrachten. Es handelt sich hier um einen Oude Jenever, also um einen nach altem Stil hergestellten.

Geschichte

Hertekamp Genever gibt es schon seit 1884, als Pieter Bruggemann in seinem Geschäft in Ghent Liköre und Genever destilliert hatte. Heute gehört Bruggemann zur La Martiniquaise Gruppe und vertreibt unter anderem die Marken Caraïbos, Tiscaz, Aguacana, Gibson, Bally und Old Nick.

Botanicals und Alkohol

Neben Getreidemalz wird in der Regel nur Wacholder für Genever verwendet, auch wenn es noch andere gibt, die auch gerne mit Kümmel, Anis oder anderen Gewürzen aromatisieren.

Der Alkoholgehalt beträgt 35 % vol.

Geruch und Geschmack

Der Hertekamp Jenever riecht malzig und leicht nach Wacholder. Auch hier kommt, wie beim Peterman, der Getreidealkohol durch. Der Geruch erinnert uns noch leicht an ein Parfum mit Lavendel. Mit Eis werden die Aromen so stark abgeschwächt, dass er fast nur noch neutral riecht.

Der Geschmack ist malzig und hat ein süßlich-säuerliches Spiel. Ein bisschen Wacholder ist im Hintergrund zu finden. Mit Eis ist der Genever dann nur noch süßlich. Wir können den Getreidealkohol herausschmecken. Leicht bitter ist er auf der Zunge und dann auch noch lange im Abgang.

Urteil

So richtig unser Fall ist dieser Genever nicht. Der Geschmack will uns nicht so recht überzeugen.

Quelle

Wir haben unseren Genever von Hertekamp in Antwerpen bei Dranken Handel Lambert gekauft. Eine Quelle in Deutschland konnten wir nicht finden. Weitere Genever können aber z.B. bei Amazon gefunden werden.

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Warum? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Aktuelle Gerichtsurteile lassen uns keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere