GinCharts Private Tasting Box

Es war kurz vor Weihnachten, als uns die Tasting Box von GinCharts erreichte. Ein großes, schweres Paket wurde vom Boten die Stufen herauf geschleppt. Und wir waren überrascht. Beim Auspacken zeigte sich dann, warum. Zwei große, hochwertige Kartons enthielten je fünf stabile 0,1 Liter-Flaschen. Dazu fanden sich dann noch je zwei kleine Flaschen Thomas Henry Slim Tonic und Elderflower Tonic. Da so vier kleine Fläschchen Tonic ja nicht für einen Liter Gin reichen, waren auch …

Schwarzwald Sprudel Tonic Water

Zusammen mit dem AXL.one Gin erreichte uns auch das Tonic von Schwarzwald Sprudel. Das ist vom Namen her nun erst mal nicht die erwartete Anlaufstelle für ein Tonic. Doch bei Schwarzwald Sprudel hat man sich wohl gedacht, man wolle das Feld der Bars nicht nur den bekannten Marken überlassen, und so brachte man eine Bar-Linie unter dem Label „Premium Qualität“ heraus. Neben dem hier verkosteten Tonic Water finden sich noch ein Bitter Lemon und ein …

Needle Gin

Als wir den Schwarzwald Gin von Lidl probierten und herausfanden, dass er von Bimmerle stammt, vermuteten wir, dass er nur ein anders verpackter Needle Gin ist. So haben wir uns etwas vom Lidl-Gin, den wir nicht so toll fanden, aufgehoben, um auf eine Gelegenheit zu warten, bei der wir beide gegeneinander vergleichen konnten. Mit dem Tasting-Paket von GinCharts erhielten wir nun auch einen Needle Gin und es bot sich die Gelegenheit. Geschichte Natürlich hat Bimmerle …

Aqua Monaco Green Monaco

Ein Tonic Water ohne Chinin ist für uns kein Tonic Water. Punkt. Wir könnten es nun dabei belassen. Doch wir wollen mal nicht so sein. Seit 2011 gibt es schon das Absinthum eTonic. Es setzt auf Wermut als Bitterstoff. Da wir es noch nicht probiert haben, können wir dazu nicht viel sagen. Zusammen mit dem Bembel Gin kam nun das Green Monaco zu uns. Erhältlich ist es seit 2015. Aqua Monaco nennt es „Bio Tonic Water …

Thomas Henry Tonic

Thomas Henry war ein englischer Apotheker und Chemiker. Neben einer ganze Menge anderen Projekten befasste er sich mit der Herstellung von Sodawasser. Das Versetzen von Wasser mit Kohlensäure hatte im 18. Jahrhundert einen praktischen Nutzen – das Trinkwasser sollte für die Marine konserviert und später wieder trinkbar gemacht werden. Ungefähr zeitgleich mit Johann Jacob Schweppe, einem Deutschen, auf den Schweppes zurückzuführen ist, produzierte und vertrieb er Mineral- und Sodawasser in Manchester und auch London. Nach …