Schlagwort-Archive: Tonic

Moose Tonic Syrup

Es gibt Tonics wie Sand am Meer. Gerade sind wir aus Belgien und den Niederlanden zurück und haben 18 Tonics mitgebracht, die wir noch nicht probiert hatten. Doch Tonic kann man auch selbst machen. So dachten es sich vier Freunde aus Ellwangen und kreierten den Moose Tonic Sirup.

Die Zutatenliste

Wasser, Zucker, Säuerungsmittel Citronensäure, Ahornsirup, Agavendicksaft, getrocknete Chinarinde, frische Orangen, frische Zitronen, frische Limetten, Gewürzmischung, natürliche Aromen.

Was der Hersteller sagt:

Ein erstklassiger Gin verdient einen erstklassigen Tonic. Daher haben wir MOOSE tonic syrup kreiert.

Unser Produkt ist 100% vegan und besteht ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen. Es schließt neben tierischen Erzeugnissen im Endprodukt und während der Verarbeitung auch Gentechnik aus.

Weiterlesen

Indi & Co Strawberry Tonic

Wir durften schon das eine oder andere ungewöhnliche Getränk probieren. Auch Tonics mit diversen Zusätzen wanderte schon durch unsere Gläser. Am ungewöhnlichsten erscheint uns aber bisher dieses Strawberry Tonic aus dem spanischen Hause Indi & Co.

Mazeration und Destillation kennen wir eher von der Gin-Herstellung. Doch in Andalusien macht Indi & Co Mixer daraus. Die Limonaden werden dann aus den Konzentraten, die nach der Destillation zur Verfügung stehen, mit frischen Säften hergestellt.

Erdbeere, Holunder und Limette sind beim Strawberry Tonic tonangebend. Und wir sind gespannt, wie sich diese ungewöhnliche Limonade im Glas schlägt.

Was der Hersteller sagt:

Where we find natural essences of strawberry, lime Kalamansi and cinchona bark , handcrafted , combined with natural strawberry and elderberry juices . The result is a surround drink getting the perfect balance between sweet , bitter and acid. Its aroma is intense and natural, its taste, the diversity of flavours of wild berries and lasting.

Der Geschmack

pur (kühlschrankkalt)

Weiterlesen

REWE Beste Wahl Tonic Water

„Beste Qualität zum besten Preis.“ Das verspricht REWE zu seinen Produkten der Reihe „Rewe Beste Wahl„. Wir haben in unserem nächsten Rewe Center aus genau dieser Produktreihe ein Tonic Water gefunden, welches wir natürlich unbedingt probieren mussten. Leider nimmt es Rewe nach dem Qualitätsversprechen nicht mehr ganz so genau und gibt sich zu dem Produkt recht verschwiegen.

Was der Hersteller sagt:

Leider sagt Rewe auf seiner Internetseite gar nichts zu diesem Tonic. Nicht mal eine Zutatenliste gibt es im Online-Shop.

Der Geschmack

Weiterlesen

Cold Brew Tonic

Zu unserer Beschäftigung mit Gin gehört auch das Thema Tonic Water. Doch man kann Tonic auch ohne Gin trinken. Mit Kaffee zum Beispiel.

Cold Brew Tonic

Kaffee machen, Tonic ins Glas, Kaffee drüber. Klingt doch ganz einfach, oder? Doch so leicht ist es nicht. Den Kaffee macht Ihr nicht mal so eben. Wir nehmen etwa 100 Gramm gemahlenen Kaffee auf einen Liter kaltes Wasser. Das bleibt dann 12 bis 24 Stunden stehen. Danach wird es durch einen Kaffeefilter laufen gelassen. Das kann man mit einem normalen Papierfilter machen, oder einen coolen Cold Dripper wie den Dripster nehmen.

Unserer Angaben sind hier mit Absicht so schwammig. Kaffee wird abhängig von der Pulvermenge und der Ziehzeit unterschiedlich stark und aromatisch. Vieles hängt auch von der Kaffeesorte ab. Wir haben auch schon einen guten Cold Brew mit 35 Gramm Kaffee auf einen Liter gemacht. Um so konzentrierter er ist, um so eher wird er später auch mit Wasser verdünnt. Eine richtige Empfehlung lässt sich hier nicht geben. Beim letzten Versuch mit einer Kaffeesorte mit viel Säure war das Ergebnis nicht so schön. Hier hilft also nur Probieren.

Wie machen wir nun unseren Drink daraus? Wir nehmen:

  • 1 Glas
  • Eiswürfel
  • 1 Teil Cold Brew Kaffee
  • 3 Teile Tonic Water

Fertig ist das erfrischende Sommer-Getränk. Wir hätten erst nicht erwartet, dass die bittere Limonade zu Kaffee passt, doch wir haben ein neues Lieblingsgetränk gefunden. Sicher müsst Ihr erst mal probieren, bis Ihr die für Euch richtige Mischung habt.

Disclaimer

Dieser Artikel wurde in keinster Art gesponsert, enthält aber Links von Amazons Affiliate-Programm, die entsprechend gekennzeichnet sind. Sollte es Euch gefallen haben und Ihr möchtet uns unterstützen, dann könnt Ihr über diese Links einkaufen. Euch kostet es nicht mehr, und wir erhalten einen kleinen Betrag davon als Unterstützung.

Gentleman’s Premium Tonic

Ein elegantes schwarzes Label mit einem Logo in viktorianischem Stil und eine recht ungewöhnliche 0,33 Liter Flasche, die wir von anderen Limonaden kennen, bringen uns ein neues Tonic ins Haus. Gentleman’s Premium Tonic ist keine verspielte oder aromalastige Bombe, sondern will ein vielseitiger Mixer sein. Die beiden jungen Studenten, die es entwickelt haben, setzen auf natürliche Inhaltsstoffe ohne Farb- und Süßstoffe und ohne künstliche Aromen. Wir sind sehr gespannt.

Was der Hersteller sagt:

Das Gentlemans Tonic ist ein von Nürnberger Studenten entwickeltes Tonic Water. Inspiriert von der Vielfalt und Finesse der Gin-Destillerien auf der ganzen Welt, die Liebe zum Detail und Versessenheit fortwährend neue Geschmackskompositionen zu finden gab ihnen den Anreiz selbst etwas völlig Neues zu erschaffen. Ein Premium Tonic Water, welches in Punkto Geschmack und Qualität überzeugt. Ihr Ziel war es, das beste Tonic für die besten Bars in denen es mit den besten Gins gemischt wird zu komponieren.

Der Geschmack

Weiterlesen

Gut & Günstig Tonic Water

Gut & Günstig Tonic WaterEineinhalb Liter Tonic für gerade mal 59 Cent. Das ist ein Kampfpreis. Damit wäre schon mal der zweite Teil des Gut & Günstig Tonic Water bestätigt. Doch ist es auch gut? Wir haben uns an das Discounter-Produkt von Edeka gewagt. Dabei kam die eine oder andere Überraschung zu Tage.

Was der Hersteller sagt:

Leider gar nichts. Nun, was will man auch von einem Discounter-Produkt eines Supermarktes erwarten. Edeka, dessen Handelsmarke Gut & Günstig ist, hält sich hier ganz zurück.

Der Geschmack

Weiterlesen

Auf einen Gin Tonic – bei British Airways

Nachdem wir schon über Lufthansa berichtet haben, wollen wir uns noch einer anderen Airline widmen. Es ist zwar schon ein Jahr her, aber geändert haben dürfte sich nicht viel. Was liegt näher, als bei einer britischen Airline nach Gin Tonic zu fragen? Es schien sogar der am meisten ausgegebene Drink an Bord gewesen zu sein.

British Airways Boeing 747

2013 hatten wir schon ein mal bei British Airways eine Hochzeitsgesellschaft auf dem Weg nach Las Vegas beobachtet, die das Flugzeug leer getrunken hatten. Wir selbst hatten auch unseren Spass mit dem Vater des Bräutigams, mit dem wir einige Zeit stehend und trinkend hinten im Flugzeug verbrachten. Dieses Mal war es entspannender, und wir sassen gemütlich in der ersten Reihe der Economy hinter der Trennwand. Weiterlesen

Auf einen Gin Tonic – bei der Lufthansa

Eigentlich ist „bei der Lufthansa“ doch etwas irreführend. Es begab sich, dass wir einen späten Flug ab Singapur nach Frankfurt hatten. Ortszeit fast Mitternacht bestiegen wir den mächtigen A380 und durften, dank frühem Web-Check-In, hinten oben sitzen. Upper Deck, wie man das so schön nennt. Lufthansa hat da Economy-Sitze, und wir hatten die erste Reihe davon.

Lufthansa A380

Der Start der A380 verlief gewohnt gemütlich. Die einzige Stewardess, die für diese 39 Sitzplätze zuständig war, begann irgendwann mit dem Getränkeservice und schob ihr Wägelchen durch den linken Gang. Wir saßen am rechten, und als sie endlich mit dem Trolley bei uns ankam, stand auch schon deutlich die Flasche Gordon’s oben vorne. Wir stellten uns geistig auf den dazu meist ausgegebenen Mixer von Schweppes ein.

Wir bestellten also unseren Gin Tonic, und bekamen zur Antwort „Ich habe den extra oben hin gestellt, damit die Leute sehen, dass es auch was zu trinken gibt.“

Wir bekamen unsere Plastikbecher, mit zwei Eiswürfeln durchschnittlicher Größe, etwa halb voll mit Gordon’s. Dazu stellte sie uns dann je eine 0,2l-Dose Goldberg. Das hatten wir nicht erwartet. Und so schmeckte der Gin Tonic bei der Lufthansa dann auch etwas besser als erwartet.

Etwas später kam ich durch die Bordküche, unterhielt mich kurz mit besagter Flight Attendant. und auf die Frage, ob sie uns noch etwas bringen könne, antwortete ich spontan mit: „Gin Tonic“.

Die kamen dann auch. Wir sind uns nicht ganz sicher, ob sie den Tonic vergessen oder ihn nur in homöopathischen Dosen hinzugefügt hat. Vielleicht war das auch die Entschädigung dafür, dass die Hälfte der Toiletten und die Hälfte des Entertainment-Systems an Bord nicht funktionierten.

Leider habe ich keine Bilder, die sind dank dunkler Kabine und dem einzigen Versuch mit dem Smartphone zu dunkel geworden. Deswegen vielen Dank an ConstantinAB für das Bild.

Voelkel BioZisch Tonic

Auf der Suche nach Voelkel BioZisch Gurke für den Lady-Q-Cocktail wurde ich im lokalen Biomarkt nicht fündig. Statt dessen entdeckte ich im Regal das Voelkel BioZisch Tonic, welches uns völlig unbekannt war. Die Zutatenliste versprach, abgesehen vom Chinin, reine Bio-Zutaten und zusätzliche Wacholderbeeren-Auszug. Böse Erinnerungen an das Fentimans 1905 kamen auf, doch die Neugier siegte, und das Voelkel Tonic wanderte in den Einkaufskorb.

Was der Hersteller sagt:

Für diese neue Erfrischung wird in unserem Hause eigens ein Extrakt aus Chinarinde hergestellt. Dadurch wird das natürlicherweise in der Chinarinde vorkommende Chinin rausgelöst, welches für den herrlich bitteren Geschmack unserer neuen BioZisch Sorte verantwortlich ist.

Der Geschmack

Weiterlesen

River Tonic Water

River Tonic WaterImmer nur die üblichen Tonics in Kleinflaschen verkosten, das kann jeder. Doch wer traut sich mal an die Produkte der Discounter? Wir haben uns das River Tonic Water von Aldi vorgenommen und haben ausführlich verkostet. Dabei kamen wir auf ein spannendes Ergebnis.

Was der Hersteller sagt:

Das ist nicht viel. Auf der Seite von Aldi Nord, dem Händler, von dem wir dieses Tonic haben, steht ganz spartanisch „Bittergetränk“.

Der Geschmack

Weiterlesen