Schlagwort-Archive: Botanical: Zitrone

The Illusionist Dry Gin

Erst blau dann rosa. Einige werden sich jetzt sicher fragen, was wir hier für einen Quatsch schreiben. Die Rede ist vom The Illusionist Dry Gin aus München. Runter scrollen auf der Website zeigt das ganz schön. Wir haben den Effekt weiter unten in einem Video noch mal in Szene gesetzt. „Eine blaue Blüte vom anderen Ende der Welt“, so schreiben die Macher des Gins, lässt ihn von einem Anfangs Kornblumenblau mit Tonic zu einem Pink oder Rosa werden. Je nach Mischverhältnis lassen sich hier viele Farben zaubern.

Der Gin kommt in einer schönen Keramikflasche mit einem Retro-Etikett. Eine weiteres schönes Detail ist der Anhänger, der wie ein alter Gepäck-Anhänger an der Flasche hängt. Darauf sind das Destillat (hier Nr. 1) und weitere Daten angegeben. Der Inhalt unserer Flasche wurde am 09. November 2016 destilliert. Abgefüllt wurde am 27. Dezember 2016.

Wir sind sehr gespannt, wie sich der Illusionist Gin im Glas schlagen wird. Mit der Optik setzt er auf jeden Fall schon hohe Erwartungen.

Geschichte

Über einen ganz neuen Gin gibt es in der Regel keine lange Geschichte. Nach zwei Jahren kommt jetzt die „The Illusionist Distillery“ mit einem schick designten Dry Gin auf den Markt. Das erste Destillat stammt vom 09. November 2016 und wurde gerade erst abgefüllt.
Weiterlesen

Wint & Lila

Ersten Kontakt mit Wint & Lila Gin hatten wir in der südhessischen Pampa. Mitlesende aus Bensheim-Auerbach mögen uns diesen Ausdruck verzeihen. Im dortigen Burggraf Bräu konnten wir einen interessanten Gin Tonic nach Art eines Mojitos probieren. Nun haben wir uns auch dem darin enthaltenen Wint & Lila Gin zugewendet und waren gespannt, wie sich ein weiterer Minze-Gin schlägt.

Geschichte

In Cadiz, im Jahre 1645, bildeten Juan de Wynt and Sweerts und Margarita de Lila Blanco eine der größten Seehandelsgesellschaften zwischen Spanien und Amerika. So sagt es die Geschichte des Herstellers. Was genau dran ist, konnten wir nicht ergründen. Google findet nicht mehr dazu.

Sicher ist jedenfalls, dass der Wint & Lila Gin von Casalbor Wine & Spirits in El Puerto de Santa María, Cadiz, in einer über 200 Jahre alten Destillerie hergestellt wird. In sieben kleinen Destillen wird der Gin und ein Vodka im Bain-Marie Verfahren, also über einem Wasserbad, destilliert.

Casalbor Wines & Spirits wurde 2009 gegründet. Neben Weinen kommen aus dem Hause diverse Spirituosen wie dieser Wint & Lila Gin oder der auch schon verkostete Bayswater Gin. Auch arbeiten sie eng mit INDI Essences zusammen, die leckere Limonaden herstellen. Den Vertrieb in Deutschland übernimmt Ardau Weinimport.
Weiterlesen

n2 – ngintwo – pink

n2 - ngintwo - pinkNeben dem N GIN VLC hat DHV Destillate noch einen weiteren Gin, den es in zwei Versionen gibt. Den n2 – ngintwo haben wir schon verkostet, doch es gibt noch eine farbige Variante. Der Grund-Gin ist der gleiche wie beim N Gin Two, doch es kommen bei der pink-Version noch Erdbeeren hinzu.

Geschichte

Über DHV Destillate Premium, den Hersteller, haben wir nicht viel gefunden. Lediglich die Produktseite der Gins und eines Vodkas. Doch die Destillerie scheint dem Weingut Bodegas Nodus zu gehören, die seit 1985 auf 540 Hektar Qualitätsweine produziert. Unter anderen befinden sich Weintrauben des Weingutes in diesem Gin.
Weiterlesen

n2 – ngintwo

Neben dem N GIN VLC hat DHV Destillate noch einen weiteren Gin, den es in zwei Versionen gibt. Diesen hier, den n2 – ngintwo, und noch ein mal den gleichen mit Erdbeeren. Letzteren wollen wir ein anderes mal vorstellen.

Geschichte

Über DHV Destillate Premium, den Hersteller, haben wir nicht viel gefunden. Lediglich die Produktseite der Gins und eines Vodkas. Doch die Destillerie scheint dem Weingut Bodegas Nodus zu gehören, die seit 1985 auf 540 Hektar Qualitätsweine produziert. Unter anderen befinden sich Weintrauben des Weingutes in diesem Gin.
Weiterlesen

N GIN VLC

N GIN VLCZwar trinken die Briten noch immer mehr Gin als die Spanier, doch was den Umsatz angeht, überholen die Spanier uns Deutsche um das fünffache. Gin, und auch Gin Tonic im Ballonglas, ist in Spanien noch immer der Trend. Abgesehen davon, dass Spanien abgefahrene Tonic-Sorten hat, die wir auch gerne noch mal probieren würden, haben sie recht viele hochwertige Gins. Zu unseren bisherigen spanischen Favoriten OnlyGin Mare und Ginabelle gesellt sich nun N GIN VLC aus Valencia.

Geschichte

Über DHV Destillate Premium, den Hersteller, haben wir nicht viel gefunden. Lediglich die Produktseite der Gins und eines Vodkas. Doch die Destillerie scheint dem Weingut Bodegas Nodus zu gehören, die seit 1985 auf 540 Hektar Qualitätsweine produziert. Unter anderen befindet sich der Chardonnay des Weingutes in diesem Gin.
Weiterlesen

Live Gin

In Handarbeit werden auf Mallorca kleine Mengen des Live Gin nach dem London Dry Verfahren hergestellt. Alle Zutaten stammen aus der Region (Mallorca), werden von Hand geerntet und mazerieren zusammen in der Kupferbrennblase. Nach der Destillation wird dieser auf Zitrusaromen ausgelegte Gin unfiltriert und damit unverfälscht auf Flaschen abgefüllt.

Geschichte

Was ursprünglich nur als Aktion zum Jubiläum der Agentur livewelt aus Gütersloh gedacht und auf 500 Flaschen limitiert war, schien eingeschlagen zu haben. Erst vor kurzem beschloss man, den Gin nun auch aktiv in den Handel zu bringen.
Weiterlesen

Gin-Destillierkurs – Das Ergebnis

Vor einiger Zeit waren wir bei einem Gin-Destillierkurs. Dazu gab es auch schon einen Bericht. Unsere dort hergestellten Gin durften wir natürlich mitnehmen. Dazu gab es den Hinweis, die Flaschen doch noch mindestens zwei Wochen stehen zu lassen, damit sich die Aromen noch etwas entwickeln können. Bei uns standen sie etwas länger, doch nun wollten wir sie auch verkosten.

Wir beginnen mit meinem, der sich am Thema „Hamburger Pfeffersack“ orientieren sollte. Dazu habe ich typische Gewürze wie Pfeffer und Ingwer benutzt. Aber auch Zitrusaromen. Hier die genaue Liste:

Wacholder (1,5), Zitrone (1), Pfeffer (0,3), Koriander (0,4), Curacao (0,4), Ingwer (0,1), Zimt (0,1), Lemongrass-Piment (0,1) – Die Angaben in Klammern beziehen sich auf das entsprechende Aroma-Destillat in Milliliter pro 100 ml 40% Alkohol.

Im Geruch ist der selbstgemischte Gin sehr komplex. Die Lemongrass-Piment-Mischung tritt eben so deutlich hervor wie die anderen Zitrusaromen. Der Pfeffer kann erschnuppert werden. Dazu riecht es orangig-süß und blumig. Mit Eis werden die Zitrusaromen deutlicher, vor allem die Orange. Ein Hauch Zimt ist jetzt riechbar, am Rand auch Wacholder. Weiterlesen

Diplome Dry Gin

Diplome Dry GinEinen Gin mit Geschichte gibt es oft. Mit der Tradition hat man es dann aber meistens nicht. Beim Diplome ist das anders. Seit 1945 wird er unverändert hergestellt. Und das in Frankreich und nicht in einem der traditionellen Gin-Länder.

Spannend ist der Basisalkohol. Der wird aus roter Beete hergestellt. Hoffentlich schmeckt der Gin nicht danach.

Geschichte

Während des 2. Weltkrieges wurde das Rezept im Dijon verfeinert und perfektioniert. Als es dann 1945 fertig war, wurde der Diplome Dry Gin sogar der offizielle Gin der American Army in ganz Europa. Noch heute wird der Gin mit unveränderter Rezeptur hergestellt.
Weiterlesen

Ziegler G=in³

Ziegler G=in³Die Brennerei Ziegler ist eher im Bereich Obstbrände bekannt. Und wer Obst verarbeiten kann, der sollte wohl auch die Voraussetzungen haben, um einen Gin zu kreieren. Das dachten sich wohl auch die drei Destillateure Pascal Marré, Max Kirchner und Paul Maier. Und so kamen sie eines Nachts in einer Bar in Wertheim mit Marius Hoh, Barkeeper und ausgebildetem Destillateur, auf die Idee, es einmal zu versuchen. Zusammen mit dem Münchner Barkeeper Andreas Till entstand der Ziegler G=in³.

Geschichte

Ziegler ist ein Unternehmen mit Tradition. Seit 1865 stellt die Edelobstbrennerei Gebr. J. & M. Ziegler qualitativ hochwertige Brände her. Nach einigem Hin und Her wurde Ziegler im Jahre 1998 von Hawesko übernommen.

Zum klassischen Sortiment kam 2008 Whiskey und jetzt auch Gin dazu.
Weiterlesen

Blackwater No. 5 London Dry Gin

Blackwater No. 5 London Dry GinNeben dem Dingle Original Gin ist der Blackwater der zweite Gin aus Irland. Damit haben wir dann, zum jetzigen Zeitpunkt, 100% aller irischen Gins verkostet. Ebenso wie der Dingle wird auch dieser in kleinen Batches hergestellt. Auch wenn es hier nur 200 bis 300 Liter sind.

Geschichte

Auf der Website von Blackwater gibt es zwar einen Bereich „Our Story„, doch wirklich ergiebig ist das nicht. Wenige Zeitungsartikel berichten, dass im Januar 2015 nach 174 Jahren die erst Micro-Destille in Waterford eröffnet hat. So ganz mag das aber nicht zu der Angabe „Ireland’s First Craft Whiskey & Gin Distillery“ passen, denn die von Dingle nennen sich auch Craft und haben 2012 eröffnet.
Weiterlesen