Monokel Gin

Als hier ein Päckchen von der Hammerschmiede eintrudelte, hatte ich schon vor dem Auspacken das Gefühl, den Namen zu kennen. Ich dachte dabei aber eher an Messer oder Pfannen. Allerdings war in dem Paket ein Fläschchen Monokel Gin. Dann fiel mir auch ein, woher ich die Hammerschmiede kannte. Vor einiger Zeit waren wir im Harz und tranken im Hotel einen Whiskey von Glen Els. Hinter diesem Harzer Whiskey steckt eben jene Hammerschmiede. Der Whiskey mundetet …

Huckleberry Gin

Aus München kam ein neuer, fruchtiger Gin zu uns. Für den Huckleberry Gin haben die Macher die Heidelbeere (Huckleberry) zum Hauptakteur berufen. Wir haben diesen Gin, den es noch nicht lange auf dem Markt gibt, der aber schon recht gut bei Testern ankommt, einer eigenen Verkostung unterzogen. Geschichte Gerade mal seit Dezember gibt es den neuen Huckleberry Gin. Hergestellt wird er von einem erfahrenen Destillateurmeister, der seit dreißig Jahren sein Familienunternehmen, in dritter Generation, führt. …

Kyle’s Club Gin

In einem Famila-Markt fiel uns durch Zufall eine Miniatur des Kyle’s Club Gin in die Hände. Dass es sich um eine Eigenmarke handeln musste, war schnell klar, denn der Betreiber der Märkte, die Firma Bartels Langness, ist auf der Flasche angegeben. Doch wir fanden den Gin auch bei anderen Händlern, z.B. online. Somit hat man sich wohl für einen breiteren Marktzugang entschlossen. Neben dem Gin gibt es von Kyle’s Club noch einen Vodka und einen …

Nikka Coffey Gin

Die erste Flasche des Nikka Coffey Gin entdeckten wir schon im August 2017 auf einem Food-Pairing-Event von Nikka. Doch da ging es um Whiskey, und die Flasche – Bild unten – blieb verschlossen. Diverse Gerüchte rankten sich um das Erscheinungsdatum des Nikka Coffey Gin. Von September 2017 war die Rede, aber auch „erst 2018“. In Japan erschient er schon Ende Juni 2017. Doch wir konnten schon vor dem Marktstart eine Verkostungsprobe ergattern und waren sehr …

Knut Hansen Dry Gin

Eine Idee aus Hamburg, Botanicals aus Norddeutschland und Destillation bei Flensburg. Fertig ist der Knut Hansen Dry Gin. Klingt einfach, ist es aber meistens nicht. Ein Jahr investierten die hinter Knut Hansen steckenden Macher, bis es so weit war. In einer 200 Liter Destille der Dolleruper Destillerie wird heute der Knut Hansen Gin in kleinen Batches von je 800 Flaschen produziert. Per Hand in Steinzeug-Flaschen abgefüllt kommt dieser Gin „ohne Schnickschnack“ dann zu uns. Geschichte …

AXL.one

Die Flasche bzw. der Bottlewrap vom AXL.one sieht aus wie ein Gemälde. Und in der Tat ist das Design das erste Gemälde aus einer Serie von zwölf des Künstlers Joachim Czichon. In dieser Designerflasche, ausgepackt ist sie weiter unten zu sehen, steckt ein Gin von Brenner Dieter Huber aus dem nördlichen Schwarzwald. Diese erste Auflage ist limitiert, Flaschennummer und Anzahl sind leider nicht angegeben, und soll mit ihrem feinen Aroma punkten. Schick ist das ganze. …

Hands On Gin

David Gölles hatte es schon immer gestört, wenn ein Gin Unmengen an Botanicals enthielt, davon aber nur wenige zu schmecken waren. Daraus entwickelte er unter dem Motto „Weniger ist mehr“ den Hands On Gin. An einer Hand kann man die Inhaltsstoffe abzählen. Fünf Botanicals, oder Essentials, wie Gölles sagt, sind es, die den Hands On Gin ausmachen. Passend dazu auch der Spruch „No bullsh*t added“. Fünf frische Zutaten, handwerklich in der Manufaktur verarbeitet, wanderten so …