Sylter Hopfen Dry Gin

Wir haben schon viele Hauptzutaten in Gin gesehen. Auch Exotische und sehr ungewöhnliche. Doch Hopfen, des Bierbrauers höchsten Gutes, hatten wir noch nicht als tonangebendes Aroma. Das dieser Hopfen dann noch nicht mal aus der Hallertau, sondern von der Insel Sylt kommt, lässt den Sylter Hopfen Dry Gin zum einen interessante Erwartungen wecken und zum anderen nach einem spannenden Produkt klingen.

Geschichte

Hinter der Westindien Compagnie vermutet man erst mal nicht eine kleine Manufaktur aus Flensburg. Neben selbst gebrautem Bier und importiertem Rum kommt von dort auch der Sylter Hopfen Dry Gin aus der eigenen Destille. Die Philosophie des Unternehmens geht weg von Industrieproduktion und hin zu möglichst selbst angebauten Rohstoffen und eine Kombination aus Tradition und modernem Wissen. 

Botanicals und Alkohol

Über die Botanicals ist nicht viel zu erfahren. Wacholder wird nicht erwähnt, ist aber gesetzt. Lediglich den Hopfen von Sylt gibt die Westindien Compagnie an. Bei dem Namen des Gins ist dies aber auch kein Wunder.

Der Alkoholgehalt beträgt 44 % vol.

Geruch und Geschmack

Der Name des Sylter Hopfen Gins sagt sofort, was wir zu erwarten haben. In der Nase zeigt sich sofort der Hopfen. Dazu erschnuppern wir Koriander und Wacholder. Nach einiger Zeit wird der Koriander stärker und der Hopfen verfliegt etwas. Der Gin wir noch etwas süßlicher in der Nase. Mit Eis werden die Hopfenaromen etwas gedämpft und der Geruch des Gins wird noch etwas runder. Aromen von Kümmel kommen hinzu.

Leicht süßlich schmeckt der Gin. Durch den Hopfen haben wir das Gefühl, die Zunge in Bierschaum getaucht zu haben. Zitronige Aromen schmecken wir heraus. Leider brennt der Gin etwas auf der Zunge. Eis behebt dies. Er schmeckt runder und komplexer. Jetzt spielt auch Wacholder wieder mit. So ist er weich und gefällig.

Urteil

Es kommt nicht so oft vor, doch hin und wieder sind wir geteilter Meinung. So auch hier. Warm mochte Petra den Sylter Hopfen Gin gar nicht und bezeichnete ihn als „Nicht-Gin“. Ich hingegen mag ihn ganz gerne. Mit Eis finden wir ihn beide besser. Der Sylter Hopfen ist sicher nicht der Standard-Gin, jedoch ein sehr spannendes Produkt. Wir können uns gut Vorstellen, dass er auch zur besseren Variante des Herrengedecks als Schnappsersatz zu einem guten Bier gut schmeckt.

Quelle

Der Sylter Hopfen Dry Gin ist unter anderem bei Lieferello erhältlich.

Disclaimer

Der Sylter Hopfen Dry Gin wurde uns von Lieferello unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud