Suffering Bastard

Die Geschichte dieses Cocktails geht in die 1940er zurück. In der Long Bar im Shepheard Hotel in Cairo war Joe Scialom Barkeeper (bar steward). 1947, so Esquire, brauchte er eine Kur gegen einen Kater. Und so mischte er sich einen Suffering Bar Steward der später abgekürzt (oder vermurkst) als Suffering Bastard auf den Barkarten der Welt landete.

Suffering Bastard
Unsere Version ist leider nicht so hübsch, wie sie in einer Bar wäre Trotzdem haben wir einen leckeren Cocktail heraus bekommen, den wir gerne wieder trinken. Ein klassischer Gin und ein guter Bourbon passen sehr gut zum Ginger Ale.


Suffering Bastard

Ergibt: 1 Cocktail

Zutaten

Zubereitung

  1. Alle Zutaten ausser Ginger Ale mit Eis shaken.
  2. Durch einen Strainer in ein Glas auf Eis gießen. Mit Ginger Ale auffüllen.

Wir haben uns bei diesem Cocktail an das originale Mischverhältnis gehalten. Etwas weniger Limettensaft kann aber auch nicht schaden und balanciert die Säure vielleicht sogar noch besser aus.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud