Royal Club Tonic

Royal Club TonicUnser Royal Club Tonic haben wir, wie auch schon das Original London Tonic, auf der holländischen Insel Texel entdeckt.

Als wir bei der Supermarkt-Kette Albert Heijn durch die Regale stöberten, fiel uns die Flasche auf. So wanderte sie zusammen mit der Light-Variante, die noch verkostet werden muss, in den Einkaufswagen.

Seit 1939 wurde Royal Club vom Markeninhaber Tims in Rotterdam hergestellt. 1956 kaufte die Marke Vrumona, die inzwischen zu Heineken gehört, Royal Club und baute den Marktanteil groß aus. Also ein Getränk mit Tradition.

Was der Hersteller sagt:

Royal Club Tonic, eine tiefgreifende Erfrischung für den Enthusiasten.

Der Geschmack

pur (kühlschrankkalt)

Ein fast neutraler Geruch mit einem Hauch Zitrone geht von dem puren Tonic aus. Es ist uns etwas zu süß, die Bitterkeit des Chinin ist aber sehr angenehm.

mit Gin – Texelse

Der Geruch bleibt recht neutral. Doch im Geschmack ist der Gin oder besser Genever Tonic frisch wie eine milde Zitronenlimonade. Die leichten frischen Kräuternoten sind subtil und passen sich gut an. Der perfekte Drink für die Terrasse im Sommer.

mit Gin ‑ O49

Ein leichter Wacholderduft entströmt der weißlichen Gin Tonic-Mischung. Es ist ein solider, gefälliger Drink mit einem Hauch Salbei. Etwas Zitronenzeste tut ihm gut. Die Bitternoten werden deutlicher und bleiben am Gaumen haften.

mit Gin ‑ VOR

Das Islandmoos wird mit diesem Tonic penetrant und wir erinnern uns sofort an Schwedenbitter und Hustensaft. Das Tonic verstärkt die Eigenaromen des Gins so stark, dass sie überhand nehmen. Der Drink ist zu süß und schmeckt künstlich, etwa wie eine Mischung aus Süßstoff und Aroma. Keine gute Kombination.

mit Gin ‑ Grimbarts

Ein kräuteriger blumiger Geruch mit einem Hauch Lakritz geht von dem Gin Tonic aus. Auf der Zunge bleibt ein lederartiges Gefühl. Der Drink schmeckt seltsam. Mit einem Spritzer Zitronenöl aus der Zitronenschale wirkt er etwas frischer, aber nicht rund.

mit Gin ‑ Biercée

Die Fenchelaromen des Gins harmonieren sehr gut mit den Zitrusnoten des Tonics. Dieser Gin Tonic ist gefällig und frisch. Auch hiermit könnten wir den einen oder anderen Abend im Sommer auf der Terrasse verbringen.

mit Gin – Pink 47

Völlig überraschend wird der starke wacholderlastige Gin mit Royal Club Tonic einfach nur flach. Die Bitterkeit des Tonics macht sich unangenehm bemerkbar. Die beiden passen nicht zusammen und ergeben ein süß-bitteres Getränk.

mit Gin – Nordes

Im Geruch haben wir deutlich den Nordes Gin, der uns immer wieder an Rosenseife erinnert. Auch der Geschmack kann den Gin nicht leugnen. Das Bittere des Tonics passt sich allerdings gut dem Gin an und so schmeckt dieses Gin Tonic nicht schlecht. Einen Tropfen Grenadine und wir hätten sicher einen schönen pinken Drink z.B. für Valentine.

Urteil

Pur müssen wir dieses Tonic nicht trinken. Auch wenn die Bitterkeit angenehm ist, ist es uns zu süß.

Als Gin Tonic haben wir einen soliden, kräftigen Drink mit O49. Allerdings mögen wir die Variante mit dem Texelse Genever lieber. Gins mit kräftigen Kräuter- oder floralen Noten passen eher nicht.

Quelle

Wir haben unsere Flasche bei der holländischen Supermarktkette Albert Heijn gekauft. Bei Amazon ist das Tonic aber auch erhältlich.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud