Gin-Destillierkurs – Das Ergebnis

Vor einiger Zeit waren wir bei einem Gin-Destillierkurs. Dazu gab es auch schon einen Bericht. Unsere dort hergestellten Gin durften wir natürlich mitnehmen. Dazu gab es den Hinweis, die Flaschen doch noch mindestens zwei Wochen stehen zu lassen, damit sich die Aromen noch etwas entwickeln können. Bei uns standen sie etwas länger, doch nun wollten wir sie auch verkosten. Wir beginnen mit meinem, der sich am Thema „Hamburger Pfeffersack“ orientieren sollte. Dazu habe ich typische …

Wildrye Boss Tweed Old Tom Gin

Unser USA-Urlaub war schon darauf ausgelegt, Gin mitzubringen. Doch erst fanden wir nur das Übliche. Etwas wirklich Exotisches fiel uns dann mit dieser Flasche aus Montana in die Hände. Ein mit karamellisiertem Zucker gesüßter Old Tom Gin von Wildrye Distilling, benannt nach einem korrupten Politiker. Geschichte William M. Tweed, auch Boss Tweed genannt, war ein amerikanischer Politiker, dessen Karriere mit Bestechungs- und Korruptionsskandalen im Knast endete. Ein schöner Hintergrund für einen Gin, sollte man denken. …

Qcumber with Spicy Ginger

Nach der normalen Version von Qcumber haben wir eine weitere Variante probiert. Wie schon im Artikel zur einfachen Version angekündigt, gibt es neben einer Sorte mit Mint noch diese, die Spicy Ginger. Zusätzlich zur Gurke wurde hier noch Lemongrass-Öl und eben Ingwer verarbeitet. Was der Hersteller sagt: Qcumber with Spicy Ginger – an exciting blend of natural cucumber and spicy ginger with just a hint of lemongrass oil. Enjoy served on its own or perfect as a mixer for whisky …

Helsinki Dry Gin

Mit dem Helsinki Dry Gin erreichte uns unser zweiter Gin aus Finnland. Bisher haben wir die Erfahrung gemacht, dass ein Gin, um so weiter nördlich er angesiedelt ist, um so exotischere Botanicals hat, die teils interessante Geschmäcker ergeben. Wir sind gespannt, wie es uns beim Helsinki Dry ergeht. Geschichte Erst 2014 wurde die Helsinki Distilling Company gegründet. Damit ist es seit über 100 Jahren die erste Neugründung einer Destille in Helsinki. Die drei Gründer sind …

Dr. Charles Levine Gin Kit – Make your own Gin

Mit selbst hergestelltem Gin haben wir uns ja schon mal beschäftigt. In der Regel geht es dabei aber um eine reine Mazeration in Alkohol. Destillierter Gin lässt sich schon wegen der Gesetzesvorgaben nur in recht überschaubaren Mengen selbst produzieren. Wir haben unsere ersten Erfahrungen mit eigener Mazeration mit dem Prohibition Gin (hier im Podcast, Artikel folgt) gemacht. Schlecht war das nicht, aber so richtig überzeugt hat es uns nicht. Danach haben wir versucht, einen reinen Wacholderauszug …

Sipsmith London Dry Gin

Im Tasting Pack von Flaviar hatten wir den Sipsmith London Dry Gin. Dieser kommt auch direkt aus London. Auf dem Etikett wird dann auch schon deutlich angedeutet: Die Destille, aus der ein Schwanenhals auf Wacholderbeeren deutet. Geschichte Nach fast 200 Jahre ist Prudence, die Destille von Sipsmith, die erste neue Destillieranlage in London. Die 300-Liter-Kupferdestille wurde zusammen mit Christian Karl, einem deutschen Hersteller von Destillen seit 1869, entwickelt. Botanicals und Alkohol Reiner Roggenvodka, der im …

Diplome Dry Gin

Einen Gin mit Geschichte gibt es oft. Mit der Tradition hat man es dann aber meistens nicht. Beim Diplome ist das anders. Seit 1945 wird er unverändert hergestellt. Und das in Frankreich und nicht in einem der traditionellen Gin-Länder. Spannend ist der Basisalkohol. Der wird aus roter Beete hergestellt. Hoffentlich schmeckt der Gin nicht danach. Geschichte Während des 2. Weltkrieges wurde das Rezept im Dijon verfeinert und perfektioniert. Als es dann 1945 fertig war, wurde …