Live Gin

In Handarbeit werden auf Mallorca kleine Mengen des Live Gin nach dem London Dry Verfahren hergestellt. Alle Zutaten stammen aus der Region (Mallorca), werden von Hand geerntet und mazerieren zusammen in der Kupferbrennblase. Nach der Destillation wird dieser auf Zitrusaromen ausgelegte Gin unfiltriert und damit unverfälscht auf Flaschen abgefüllt.

Geschichte

Was ursprünglich nur als Aktion zum Jubiläum der Agentur livewelt aus Gütersloh gedacht und auf 500 Flaschen limitiert war, schien eingeschlagen zu haben. Erst vor kurzem beschloss man, den Gin nun auch aktiv in den Handel zu bringen.

Botanicals und Alkohol

Zehn Botanicals sind es, die dem Live Gin seine Aromen geben. Der Wacholder kommt aus den Dünen von Es Trenc auf Mallorca, wo der Gin auch hergestellt wird. Dazu kommen Engelwurz, Koriandersamen, Zitrone, Bitterorange, Manzanilla de Mahon (Bitterkamille), Süßholz, Lavendel, Ingwer und Kardamom.

Der Alkoholgehalt beträgt 45 % vol.

Geruch und Geschmack

In der Nase haben wir sofort einen klassischen Eindruck mit Kräutereinschlag. Wacholder und Zitrusaromen sind vorhanden und werden mit einem lakritzartigen Aroma ergänzt. Eine minzige Note und Kamille sind im Hintergrund. Eis macht den Gin trüb, er ist also unfiltriert und damit unverfälscht. Der Geruch wird angenehmer und die Zitrusaromen kommen deutlicher in den Vordergrund. Dazu haben wir noch etwas Koriander.

Der erste geschmackliche Eindruck des Gins ist Bitterkeit, die sich bis in den Abgang zieht. Die Alkoholschärfe beisst an der Zungenspitze. Am Gaumen haben wir Zitrusaromen, die an Bitterorangen erinnern. Auch Kardamom schmecken wir heraus. Auf der Zunge fühlt sich der Gin pur an, als würde er einen Belag hinterlassen. Der Live Gin scheint für Eis geschaffen zu sein. Mit Eis brennt er dann auch nicht mehr. Die Aromen, die vorher etwas unkoordiniert wirkten, ergänzen sich jetzt. Auch die Bitterkeit wird angenehm und der Geschmack der Bitterorangen deutlicher. Wir fühlen uns an einen Orangenlikör erinnert.

Urteil

Trinken wir den Live Gin warm, ist er uns zu unausgewogen. Aber kalt, mit Eis, finden wir ihn gut. Leider geht für uns der Wacholder bei den Zitrusaromen zu sehr unter, so dass wir diese – mit Eis – gute Spirituose für uns nicht als Gin einordnen würden. Wer Zitrusbrände und etwas Bitterkeit mag, der ist hier richtig.

Quelle

Erhältlich ist der Live Gin für 36 Euro, die Flasche enthält 0,5 Liter. Bestellt werden kann er direkt beim Hersteller.

Disclaimer

Der Live Gin wurde uns von der livewelt GmbH unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud