Indi & Co Strawberry Tonic

Wir durften schon das eine oder andere ungewöhnliche Getränk probieren. Auch Tonics mit diversen Zusätzen wanderte schon durch unsere Gläser. Am ungewöhnlichsten erscheint uns aber bisher dieses Strawberry Tonic aus dem spanischen Hause Indi & Co.

Mazeration und Destillation kennen wir eher von der Gin-Herstellung. Doch in Andalusien macht Indi & Co Mixer daraus. Die Limonaden werden dann aus den Konzentraten, die nach der Destillation zur Verfügung stehen, mit frischen Säften hergestellt.

Erdbeere, Holunder und Limette sind beim Strawberry Tonic tonangebend. Und wir sind gespannt, wie sich diese ungewöhnliche Limonade im Glas schlägt.

Was der Hersteller sagt:

Where we find natural essences of strawberry, lime Kalamansi and cinchona bark , handcrafted , combined with natural strawberry and elderberry juices . The result is a surround drink getting the perfect balance between sweet , bitter and acid. Its aroma is intense and natural, its taste, the diversity of flavours of wild berries and lasting.

Der Geschmack

pur (kühlschrankkalt)

Das Strawberry Tonic schäumt sehr stark aus der Flasche und im Glas. Es schmeckt dann nach sauren gekochten oder aufgetauten Erdbeeren. Genauer lässt es sich mit der Flüssigkeit beschreiben, die entsteht, wenn Erdbeeren auftauen. Mischen wir dieses Erdbeerwasser mit sehr sauerer Limette kommt dabei in etwa der Geschmack des Tonics raus. Nach einigen Schlucken ist es pur zwar trinkbar, man will es aber nicht wirklich.

mit Gin – Wint & Lila

Ein staubiger Eindruck in der Nase macht schnell den Erdbeeraroma platz. Durch die Minze im Gin passt es in gewisser Hinsicht, doch der Gin Tonic ist keineswegs rund. Limettensäure übertönt viele der feinen Aromen des Gins während die Zitrusaromen aus dem Gin die Säure heben.

mit Gin ‑ Private

Am Geruch mag der selbst angesetzte Gin nicht viel ändern. Pur oder als Mischung, wie riechen keinen Unterschied. Auch der Geschmack wird nicht viel beeinflusst. Es ist etwas würziger, aber das war es. Eher underwhelming.

mit Gin ‑ Kraternoster

Die Erdbeeraromen werden etwas milder. Etwas Wacholder aus dem Gin kann sich gegen das Tonic mit dem starken Eigenaroma durchsetzen. Doch durch die starke Kohlensäure erinnern wir uns eher an Erdbeerbrause als an Gin Tonic. Ahoi ist hier das richtige Stichwort. Der Drink ist sauer, aber nicht übermässig.

mit Gin ‑ Isle of Harris

Was uns bei der Pur-Verkostung des Gins nicht so richtig auffiel, kommt hier deutlich in den Vordergrund. Wir haben den Eindruck von salziger Küste und identifizieren den Zuckertang im Gin. Viele beschreibende Worte passen zu dem Gin Tonic: leicht süß, herb, bitter. Kräuterig ist er und auch der Wacholder kommt etwas vor. Wenn er nur nicht einen Tick zu sauer wäre.

mit Gin ‑ N Gin Two Pink

Nach einiges Empfehlungen haben wir den N2 Pink mit dem Indi & Co. Strawberry Tonic probiert. Leider war das nicht unser Fall. Wir hatten das Gefühl, als hätte jemand das Tonic genommen und Vodka dazu gegeben.

mit Gin ‑ Only

Eher ungewöhnlich ist der Geruch dieses Gin Tonic. Die Aromen des Gins lassen die Erdbeeraromen des Tonics eher wie angegammelte Erdbeeren riechen. Der Geschmack ist zum Glück nicht ganz so schlimm. Die Erdbeeraromen schmecken sogar etwas frischer. Leichte Zitronenaromen passen da auch ganz gut. An sich ist der Drink nicht schlecht, man darf nur keine zu große Nase nehmen.

Urteil

Pur mögen wir das Tonic gar nicht. Der Geschmack von aufgetautem Erdbeerwasser mit saurer Limette will uns nicht so recht passen. Wir finden, es ist so kein Vergnügen.

Als Gin Tonic fanden wir noch nicht so die ganz richtige Kombination. Am ehesten passte der Isle of Harris Gin.

Was wir uns einigermassen gut mit dem Strawberry Tonic von Indi & Co. vorstellen können, ist Havanna Rum.

Quelle

Erhältlich ist das ungewöhnliche Strawberry Tonic von Indi & Co. beui Ardau Weinimport.

Disclaimer

Das Indi & Co Strawberry Tonic wurde uns von Ardau Weinimport unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Eine inhaltliche Beeinflussung des Textes fand nicht statt. Wir danken freundlich für die Unterstützung.

3 Comments

  1. Pingback: BlogWatch: Die besten Beiträge aus der Schnaps-Szene (KW 52/2016) – Schnaps.Blog

  2. Ich würde hier gerne mal meine Meinung schreiben, sofern das hier erwünscht ist.

    Ich lieeeeeeeebeeee dieses Strawberry Tonic. Und sowas von.

    Beachtet man die genaue Art der Herstellung, welche hier leider nur kurz abgetan wird, wundert man sich nicht, warum dieses Tonic so erstaunlich mehr und intensivere Aromen hat als alles Andere, was mir bisher so in meinen Gin kam.

    Alle Tonics aus dem Hause INDI Essences (man beachte den Namen) werden wie wertvolle Essenzen hergestellt. Die Einzelnen Ingredienzen werden in kleinen, maximal 16 Liter fassenden Glasballons über mehrere Tage in Alkohol mazeriert und danach in den gleichen Pot Stills destiliert wie der Wint&Lila Gin.

    Dieses Verfahren sorgt dafür, das die Aromen intensiv und stabil sind. Gerade bei der Erdbeere sind diese Aromen schwer in den griff zu bekommen und INDI schafft das ungemein gut.

    Mag man keine Erdbeeren oder kennt nur die aus Holland, so überfordern einen natürlich diese gewaltigen und intensiven Aromen. Aber Leute, mal ehrlich, geht mal in den Wald und esst ein paar Walderdbeeren, dann versteht ihr auch den Geschmack dieses Tonics. Die Limetten werden benötigt, um diesem Aroma eine straffe Säure zu geben. Und gemeinsam ist es der pure Wahnsinn.

    Probiert dazu einmal Bayswater Gin. Neutraler Gin ohne primäre Hammeraromen passt in jeglicher Hinsicht. Denn was möchte ich bei einem Strawberry Tonic? Genau Erdbeere.

    Danke INDI Essences für dieses Vergnügen.

  3. Pingback: n2 - ngintwo - pink - Gin Nerds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud